BPOL-FL: FL – Arbeitsreiches Wochenende für die Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

Am vergangenen Wochenende hatten Bundespolizisten in Flensburg erneut viel zu tun.

Die Beamten der Bundespolizei stellten in grenzüberschreitenden Zügen und am Bahnhof in Flensburg insgesamt 15 Personen fest, die nicht über die notwendigen Dokumente zur Einreise und Aufenthalt im Bundesgebiet verfügten.

Ermittlungen auf der Dienstelle ergaben, dass es sich hierbei um Frauen und Männer im Alter von 8 bis 66 Jahren handelte, die aus dem Irak, Syrien und Afghanistan stammten. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden der Großteil der Personen an das Landesamt für Zurückweisung und Flüchtlinge übergeben. Des Weiteren wurden 10 Personen durch die dänische Polizei zurückgewiesen und an die Bundespolizei übergeben.

Auch konnte gestern Nachmittag bei einem jungen Syrer, der zuvor von der dänischen Polizei an die Bundespolizei übergeben wurde, festgestellt, dass gegen den 25-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Er wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Urkundenfälschung gesucht. Der Mann wurde verhaftet und ihm die Gelegenheit gegeben, die geforderte Geldstrafe in Höhe von 570,- Euro zu begleichen. Da er dies nicht konnte wurde er in die JVA eingeliefert, wo er nun die nächsten 50 Tage verbringen wird.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Gesuchten Mann verhaftet, orientierungslose Rentnerin in Obhut genommen; Mann ohne Fahrkarte muss geweckt werden

Neumünster (ots) – Am vergangenen Wochenende kam es erneut zu polizeilichen Anlässen am Bahnhof Neumünster. Freitagabend überprüften die Beamten einen jungen Mann. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Bundespolizisten fest, dass gegen den 27-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Er wurde wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht und war zur Hauptverhandlung nicht erschienen. Der […]