BPOL-FL: Erneut fünf abgängige Kinder im Bahnhof aufgegriffen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend musste die Bundespolizei in Neumünster erneut fünf Kinder in Obhut nehmen. Gegen 19.30 Uhr wurden zunächst zwei Mädchen im Alter von 12 und 14 Jahren aufgrund eines Fahndungshinweises auf dem Bahnsteig festgestellt. Sie wurden in Obhut genommen und nach Personalienfeststellung an die Betreuerin einer Wohneinrichtung im Kreis Rendsburg-Eckernförde übergeben.

Im Zug aus Kiel, der kurz darauf im Bahnhof Neumünster einfuhr, stellten die Bundespolizisten dann nochmal drei Kinder (12-14 Jahre) fest. Auch hier wurde zunächst die Identität festgestellt; sie waren aus der Jugendpsychiatrie in Kiel abgängig. Die Mutter eines Kindes wurde angerufen und brachte die “Ausreißer” zurück nach Kiel.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

POL-FL: Angler wird ausgeraubt

Flensburg (ots) – Am Mittwochabend, 09.12.15, 18.50 Uhr, wollte ein 43-Jähriger aus Flensburg, nachdem er auf dem Steg im Ostseebad geangelt hatte, mit seinem Mofa nach Hause fahren. Er hatte dieses direkt vor dem Steg geparkt. Leider wollte der Motor nicht starten und der Flensburger achtete deshalb nicht auf seine […]