BPOL-FL: Elmshorn – Mann beleidigt und tritt Bundespolizisten

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Elmshorn (ots) – Am ersten Weihnachtstag gegen Mittag traf eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Elmshorn auf eine “alten Bekannten” und wies ihn auf sein bestehendes Haus- bzw. Beförderungsverbot der Deutschen Bahn hin. Nur ca. 15 Minuten später wurde der 21-jährige erneut, diesmal auf Bahnsteig 1, angetroffen. Er verhielt sich unkooperativ und aggressiv und war auch nicht bereit einen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen.

 

Zwecks Anzeigenaufnahme wurde er mit zur Dienststelle gebeten. Dies wollte er jedoch nicht. Er versuchte sich den Griffen der Beamten zu entziehen und schlug und trat um sich, wobei er einen Polizisten am Bein traf und einen Weiteren mit der Faust nur knapp am Kopf verfehlte. Daraufhin wurde er gefesselt und unter ständigen Beleidigungen in Richtung der Beamten, zur Wache gebracht. 

Der 21-Jährige, der durch mehrere Staatsanwaltschaften zwecks Aufenthaltsermittlung gesucht wurde, beruhigte sich langsam wieder. Ihn erwarten jetzt erneut Anzeigen wegen Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Verstoß gegen die Allgemeinverfügungen zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 – 3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4800088 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Harrislee: Festnahme nach Einbrüchen in Supermarkt

Harrislee (ots) – Am Sonntagabend (27.12.20) wurden in Harrislee zwei Männer festgenommen, die zuvor zweimal in einen Supermarkt in der Alten Zollstraße eingebrochen waren. Bereits am Nachmittag drangen die Beschuldigten gegen 14:40 Uhr in den Markt ein und entwendeten Tabakwaren. Sie konnten zunächst unerkannt flüchten. Am Abend kehrten sie gegen […]