BPOL-FL: Elmshorn – Gesuchter Mann wird am Bahnhof verhaftet

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) –

Der Mann fiel am Bahnhof Elmshorn wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln auf und musste dann schließlich für neun Monate ins Gefängnis.

Gestern Nachmittag gegen 14:10 Uhr fielen einer Streife der Bundespolizei zwei Männer im Bereich des Bahnhofs auf, weil sie mitgeführte Drogen zum Konsum vor sich abgelegt hatten.

Bei der Personalienfeststellung zwecks Anzeigenaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 33-Jährige mittels Haftbefehl durch eine Staatsanwaltschaft gesucht wurde.

Er hatte nach Verurteilung wegen Diebstahlsdelikten gegen die Bewährungsauflagen verstoßen und sich dann nicht seinem Haftantritt gestellt.
Jetzt wurde er verhaftet und in die JVA eingeliefert wo er die nächsten neun Monate verbringen muss.
Das Rauschgift wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn und seinen Begleiter wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg: Zeugensuche nach Geldübergabe am Pferdewasser - 50.000 Euro nach Schockanruf an falsche Polizisten übergeben

Flensburg (ots) – Die Kriminalpolizei sucht Zeugen einer Geldübergabe, die sich am Dienstagnachmittag (21.06.22) zwischen 16:15 und 17:00 Uhr in der Straße “Am Pferdewasser” in Flensburg ereignet hat. Die Geschädigte eines Schockanrufes hat 50.000 Euro an eine Frau ausgehändigt, die sich als Polizeibeamtin ausgab.Diese wird folgendermaßen beschrieben: – ca. 35 […]