BPOL-FL: Dosenwerfer im Bahnhof entpuppt sich als abgängig aus Klinik

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Samstagmorgen wurden Beamte der Bundespolizei von Reisenden auf zwei Männer aufmerksam gemacht, die mit Bierdosen im Bahnhof werfen sollen. Die Streife konnte auch zwei Männer, die alkoholisiert wirkten, feststellen. Mit Dosen hatten sie allerdings nicht um sich geworfen.

Nach Personenüberprüfung stellte sich dann heraus, dass einer der Männer zur Fahndung ausgeschrieben war.. Er war aus einer psychiatrischen Einrichtung abgängig.

Der 55-Jährige wurde an die psychiatrische Abteilung in einem Flensburger Krankhaus übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Maasbüll: Im Hochsitz versteckt - zwei Tatverdächtige nach Einbruch festgenommen

Maasbüll (Kreis SL-FL) (ots) – Sonntagabend (03.06.2018) wurden zwei junge Männer nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Maasbüll in einem nahegelegenen Waldstück festgenommen. Nachbarn hatten die Tatverdächtigen zuvor verfolgt und zeigten der Polizei die Fluchtrichtung. Die beiden Männer schlugen gegen 20:00 Uhr eine Scheibe des Hauses ein und entriegelten […]