BPOL-FL: Bundespolizisten wecken Bulgaren in abgestelltem Zug

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Montagmorgen gegen 03.00 Uhr wurde die Bundespolizei von Bahnmitarbeitern zur Abstellgruppe im Flensburger Bahnhof gerufen. Ein Mann schlief dort im abgestellten Zug und wollte diesen nicht verlassen.

Die Beamten weckten den Mann und gaben ihm zu verstehen, dass dieses kein guter Schlafplatz sei. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab dann noch Aufenthaltsermittlungen von zwei Staatsanwaltschaften.

Der 45-jährige Bulgare wurde aus dem Gefahrenbereich begleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Junge Frau läuft über Gleise/ Igel befreit - Einsatz der Bundespolizei

Flensburg (ots) – Montagmorgen gegen 01.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Flensburger Bahnhof gerufen. Ein Lokführer hatte ein Mädchen in den Gleisen bemerkt und die Bundespolizei alarmiert. Die Streife konnte auch eine weibliche Person feststellen, die über alle Gleise lief und einen Gegenstand in den Händen hielt. […]