BPOL-FL: Bundespolizisten stellen Handydieb – Rauschgift dabei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 22.30 Uhr wurde eine junge Frau auf der Wache der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster vorstellig. Sie schilderte, dass ihr während sie auf einer Bank auf dem Bahnsteig gesessen hatte, ihr ein hochwertiges Handy gestohlen wurde.

Bei einer Nahbereichsfahndung konnte im bahnhof ein Tatverdächtiger festgestellt werden. Bei ihm wurde auch das IPhone im Wert von ca. 1000,- Euro gefunden.

Bei der Durchsuchung kam dann noch in Papier eingewickelt 2,3 Gramm Haschisch zum Vorschein.

Nachdem das Handy an die Eigentümerin ausgehändigt worden war, wurde das Rauschgift sichergestellt.

Der 35-Jährige muss sich nun wegen Diebstahl und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Auch lagen zwei Aufenthaltsermittlungen gegen den Mann vor.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Streitigkeiten auf Bahnsteig - Zwei Aufenthaltsermittlungen

Elmshorn (ots) – Gestern Abend gegen 16.30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten auf dem Bahnsteig im Elmshorner Bahnhof einen jungen Mann, der sich dort ohne erkennbare Reiseabsichten aufhielt. Die Personenüberprüfung des 27-Jährigen ergab drei Aufenthaltsermittlungen einer Staatsanwaltschaft. Die ladungsfähige Anschrift wurde ermittelt. Gegen 17.00 Uhr wurden die Beamten auf einen Streit auf […]