BPOL-FL: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl wegen “Schwarzfahrens”

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Nachmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 29 jährigen Reisenden im Bahnhof Flensburg. Dieser wies sich mit einer rumänischen Identitätskarte aus.

Bei der Überprüfung seiner Daten im Fahndungssystem kam heraus, dass gegen den Rumänen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft in Traunstein suchte ihn wegen Erschleichen von Leistungen (“Schwarzfahren”).

Um die 90 Tage Freiheitsstrafe abzuwenden, hätte er eine Geldstrafe von 900 EURO bezahlen müssen. Da er dies nicht konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zusätzlich bestand noch eine weitere Fahndung gegen ihn. Er wurde von der Staatsanwaltschaft in Dortmund wegen schweren Diebstahls gesucht. Da er keine Anschrift im Bundesgebiet hat, konnte ihm die nötige Post nicht zugestellt werden. Dies ist nun, zumindest für die nächsten neunzig Tage, sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0160/8946178 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

POL-FL: Sörup/Flensburg: Zweimal zwei Promille - Autofahrer gibt zwei Blutproben

Sörup/Flensburg (ots) – Am Samstagmorgen gegen 01:15 Uhr fiel in Sterup ein Fahrzeug auf, das in Schlangenlinien geführt wurde. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer riefen die Polizei an und eine Streife des Polizeireviers Kappeln konnte den schwarzen Mitsubishi in Sörup anhalten und kontrollieren. Der 33-jährige Fahrer war alkoholisiert. Es wurde eine Atemalkoholkonzentration von […]