BPOL-FL: Bundespolizei verhaftet lange gesuchten Straftäter

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Gottrupel/Handewitt (ots) – Gestern Abend gegen 18.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen VW Touran in der Ortschaft Gottrupel bei Handewitt. Einer der Insassen war ausweislos und seine Identität trotz Mitführens deutscher Bankkarten letztlich ungeklärt.

Zur Überprüfung wurde der Mann mit zur Dienststelle genommen. Im Ergebnis der erkennungsdienstlichen Behandlung stellten die Bundespolizisten fest, dass der 38-jährige irakische Staatsangehörige zur Fahndung ausgeschrieben war. Die Staatsanwaltschaft Flensburg suchte ihn seit Jahren mit Haftbefehl.

Der Iraker war im Jahr 2008 zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe wegen Einschleusens von Ausländern verurteilt worden. Die Strafe war zur Bewährung ausgesetzt, jedoch hatte der Iraker offensichtlich gegen die Bewährungsauflagen verstoßen, so dass die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erwirkte.

Der Gesuchte wurde schließlich verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt Neumünster zur Verbüßung der Freiheitstrafe eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Innerhalb zwei Stunden zwei gesuchte Männer verhaftet

Flensburg/Handewitt (ots) – Die Bundespolizei hat heute Morgen innerhalb von zwei Stunden zwei Haftbefehle vollstreckt. Gegen 07.45 Uhr wurde ein alkoholisierter Mann im Flensburger Bahnhof kontrolliert. Die Überprüfung im Fahndungssystem ergab einen offenen Haftbefehl. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Trunkenheit im Verkehr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 2,25. Da […]