BPOL-FL: Bundespolizei verhaftet gesuchten polnischen “Schwarzfahrer”

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag wurde ein Mann im Zug von
Hamburg nach Neumünster vom Zugbegleiter kontrolliert. Eine Fahrkarte
hatte der Mann nicht und wurde deshalb an Bundespolizisten im Bahnhof
Neumünster übergeben.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Erschleichen von
Leistungen ein. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die
Bundespolizisten dann fest, dass gegen den 25-jährige Polen ein
Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen
“Schwarzfahrens”. Der Mann wurde verhaftet.

Ihm wurde der Haftbefehl eröffnet und die Gelegenheit gegeben, die
festgelegte Geldstrafe in Höhe von 295,- Euro zu begleichen. Da er
dies nicht konnte, wurde er in die JVA eingeliefert. Dort verbringt
er nun die nächsten 59 Tage. Eine Aufenthaltsermittung lag außerdem
noch gegen den Polen vor.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Mann im Gleis verursacht Polizeieinsatz

Flensburg (ots) – Heute Nachmittag wurde der Leitstelle der Bundespolizei ein Mann gemeldet, der in den Bahngleisen Richtung Flensburg-Weiche laufen soll. Es wurde sofort eine Sperrung der Bahnstrecke veranlasst. Eine Streife der Bundespolizei konnte auch imBereich Nikolaiallee einen Mann feststellen, der auf den Gleisen saß. Er wurde aufgefordert, den Gefahrenbereich […]