BPOL-FL: Bundespolizei verhaftet dreifach gesuchten “Schwarzfahrer” im abfahrbereiten Zug

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 22.00 Uhr stellten Bundespolizisten bei Kontrollen im abfahrbereiten Zug nach Hamburg einen jungen Mann fest. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass die Staatsanwaltschaft den 32-Jährigen mit drei Haftbefehlen suchte. Er hatte in drei Fällen Züge ohne Fahrschein benutzt, war somit “schwarzgefahren”. 

Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle der Bundespolizei genommen. Ihm wurde die Möglichkeit eingeräumt, die geforderten Geldstrafen in Gesamthöhe von mehr als 1900,- Euro zu begleichen. Die Strafe konnte bezahlt werden und er entging somit einer Gefängnisstrafe von 185 Tagen. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Kontrolle im Bahnhof - Marihuana in der Hosentasche

Itzehoe (ots) – Gestern Nachmittag gegen 14.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Itzehoe einen jungen Mann. Dieser konnte sich auch legitimieren, es handelte sich um einen 34-jährigen Deutschen. Während der Kontrolle nahmen die Bundespolizisten den Geruch von Rauschgift wahr. Auf Befragen gab der Mann zu Rauschgift dabei […]