BPOL-FL: Bundespolizei stellt vermisste Mädchen im Zug fest

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 01.30 Uhr bemerkten Beamte der Bundespolizei vier junge Mädchen, die in Schleswig in den Zug in Richtung Flensburg einstiegen. Bei einer Befragung stellte sich heraus, dass die Mädchen im Alter von 15 bis 17 Jahren bereits als vermisst gemeldet waren. Sie wurden durch die Bundespolizisten in Obhut genommen. Da ein Mädchen plötzlich einen Krampfanfall erlitt wurde ein Rettungswagen alarmiert. Sie wurde in ein Flensburger Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

BPOL-FL: Raucher in Zugtoilette löst Schnellbremsung aus

Süderbrarup (ots) – Gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem bahnpolizeilichen Einsatz gerufen. Eine Regionalbahn hatte auf der Fahrt von Kiel nach Flensburg zwischen Süderbraup und Sörup eine Schnellbremsung einleiten müssen. Ein Reisender hatte offensichtlich in der Zugtoilette ein Zigarette geraucht und somit die Brandmeldeanlage im Zug […]