BPOL-FL: Beldorf – Autofahrer schert aus Warteschlange aus und fährt über geschlossenen Bahnübergang

Add to Flipboard Magazine.
Beldorf (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Neumünster nach Heide gerufen. An einem Bahnübergang bei Beldorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) hatte ein Autofahrer die geschlossenen Halbschranken missachtet und war über den Bahnübergang gefahren. Glücklicherweise kam gerade kein Zug.

Die eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte vor Ort ermitteln, dass es an dem Bahnübergang technische Problem gab und die Schrankenanlage durch einen Bahnübergangsposten gesteuert wurde. Die Schranken waren unten, als das zweite Fahrzeug in der Warteschlange plötzlich ausscherte und über den geschlossenen Bahnübergang fuhr.

Das Autokennzeichen konnte festgehalten werden und die Streife fuhr zur Wohnanschrift des Halters. Der 62-jährige Fahrer gab sein Fehlverhalten zu. Nach seinen Angaben habe er bereits 10 Minuten vor dem geschlossenen Bahnübergang gewartet.

Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren (700,- Euro, 2 Punkte und ein Fahrverbot)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4608457 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Unbekannter stößt Rentner zu Boden, Polizei sucht Zeugen

Flensburg (ots) – Am Dienstagmorgen (26.05.2020), gegen 09:25 Uhr, kam es im Flur des Ärztehauses in der Waldstraße zu einer Körperverletzung durch einen bislang unbekannten Täter.   Ein 78-jähriger Rentner wurde nach einem verbalen Streit durch den Täter zu Boden gestoßen. Durch den Sturz zog sich der ältere Herr u.a. […]