BPOL-FL: Alkoholisierter Mann stürzt mehrfach am Bahnübergang – Einsatz der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Brokstedt (ots) – Sonntagmorgen gegen 11.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Neumünster gerufen. “Helfer” hatten einen alkoholisierten Mann am Bahnübergang in Brokstedt festgestellt, der bereits mehrfach gestürzt war und offensichtlich auch über die Gleise laufen wollte.

Die eingesetzte Streife der Bundespolizei erreichte kurze Zeit später den Ereignisort. Der 26-jährige Mann wirkte augenscheinlich stark alkoholisiert und desorientiert. Er hatte sich bei einem Sturz mit einer Bierflasche bereits verletzt. Die Besatzung eines alarmierten Rettungswagens kümmerte sich um den Mann. Ein durchgeführter Atemakolholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille.

Um einer weiteren Eigengefährdung vorzubeugen wurde er mit ins Krankenhaus genommen.

Bedingt durch die Einsatzmaßnahmen der Bundespolizei musste ein Langsamfahrbefehl für den Bahnverkehr ausgegeben werden. Zwei Züge erhielten geringe Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Kinder im Gleis sorgen für Zugverspätungen

Timmaspe (ots) – Samstagmittag informierte der Triebfahrzeugführer eines Zuges die Bundespolizei, dass er auf der Fahrt von Neumünster nach Rendsburg vier Kinder im Gleisbereich gesehen habe. Er habe sofort eine Schnellbremsung eingeleitet. Verletzt wurde bei der Bremsung niemand. Auch konnte er keine Kinder mehr sehen. Die eingesetzte Streife der Bundepolizei […]