BPOL-FL: Alkoholisiert im Zug eingeschlafen – Anzeige wegen “Schwarzfahren”

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 08.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem bahnhpolizeilichen Einsatz gerufen. Der Zugbegleiter einer Nordbahn wollte auf der Fahrt von Heide nach Neumünster einen Mann kontrollieren, der eingeschlafen war. Eine Fahrkarte konnte dieser nicht vorweisen und ausweisen konnte er sich auch nicht. Als der Zug in Neumünster einfuhr, warteten die Bundespolizisten schon am Bahnsteig.

Die Beamten konnten die Identität des Mannes klären und fertigten eine Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 57-Jährigen ergab einen Wert von 1,46 Promille.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Däne meldet sich bei Bundespolizei - Haftbefehl wegen Betruges

Flensburg (ots) – Heute Mittag gegen 12.30 Uhr wurde ein dänischer Staatsbürger bei der Flensburger Bundespolizei vorstellig. Er wolle seinen Pass überprüfen lassen, da er beabsichtigt ins Ausland zu fliegen. Die Beamten taten ihm auch den Gefallen und bemühten den Fahndungscomputer. Der Pass war in Ordnung, leider kamen jedoch ein […]