BPOL-FL: 73-jähriger Autofahrer fährt über Bahnübergang – Zug muss Schnellbremsung einleiten

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Garding (ots) – Gestern Mittag gegen 12.15 Uhr wurde die Bundespolizei über ein bahnpolizeiliches Ereignis auf der Bahnstrecke Husum – St. Peter Ording informiert. Ein Autofahrer war kurz zuvor über den mit Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang bei Garding (Kreis Nordfriesland) gefahren.

Dabei hatte er offensichtlich den herannahenden Zug aus St. Peter Ording übersehen. Der Triebfahrzeugführer gab zunächst Achtungspiffe ab und leitete danach sofort eine Schnellbremsung ein. Der Zug kam erst hinter dem Bahnübergang zum Stehen. Der Autofahrer fuhr weiter, es konnte jedoch das Autokennzeichen abgelesen werden.

Die Bundespolizisten suchten den Fahrzeughalter auf; dieser räumte sein Fehlverhalten auch ein. Es wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

Energiesparmeister auch an Flensburgs Schulen gesucht - Preise im wert von 50.000 Euro zu gewinnen

(CIS-intern) – Bundesweit zeigen Schüler, wie Klimaschutz funktioniert: Sie gründen Laufgemeinschaften für den Schulweg, initiieren Müllsammelaktionen in der Nachbarschaft oder nehmen die Klimabilanzen von Lebensmitteln unter die Lupe. Das beste Schulprojekt aus jedem Bundesla nd zeichnet die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne „Klima sucht Schutz“ im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs jährlich aus. […]