Martin Grubinger, Percussion

Add to Flipboard Magazine.

Datum der Veranstaltung / Uhrzeit
07.08.2015
19:30 - 21:30 Uhr

Veranstaltungsort
Deutsches Haus





Kategorie


Tags:

Für die Richtigkeit und Informationen der einzelnen Termine oder auch evtl. Absagen können wir keine Garantie übernehmen!

Tipps für Veranstalter. Klicken Sie hier!


hCal:


»Das ist das erste Schlagzeugkonzert, das ich in Auftrag gegeben hab, und zwar im Jahr 2000. Da war ich 17 Jahre alt. Und der Bruno Hartl ist Pauker bei den Wiener Philharmonikern, also Schlagzeugkollege, und ich hab einige Kompositionen von ihm schon gehört, und das hat mich immer fasziniert, und ich hab mir gedacht: wow!, der schreibt richtig cool«, sagt Martin Grubinger im Gespräch mit Philipp Weismann (BR-Klassik). In der Tat geht’s hier richtig zur Sache, denn das Werk hat jede Menge eindrucksvoller Effekte zu bieten. Auf dem Programm steht zudem Tschaikowskys Sinfonie Nr. 5, die der russische Komponist dem damaligen Vorstandsmitglied der Philharmonischen Gesellschaft Hamburg, Theodor Avé-Lallemant, widmete. Der Klangkörper dieser Gesellschaft war es dann auch, der am 15. März 1889 im Hamburger Conventgarten unter Tschaikowskys Leitung die deutsche Erstaufführung dieser bis heute äußerst populären Sinfonie spielte.

Martin Grubinger, Percussion
Schleswig-Holstein Festival Orchester
Manfred Honeck, Dirigent

Bruno Hartl:
Konzert für Schlagzeug und Orchester op. 23
Peter Tschaikowsky:
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Gefördert von Unternehmerinitiative Wirtschaft & Musik

Deutsches Haus
Freitag, 07. August
Einführung: 19:30 Uhr mit Selke Harten-Strehk
Beginn: 20 Uhr

Preiskategorien: 54 € / 48 € / 38 € / 28 € / 18 €

Next Post

Annett Louisan und das Schleswig-Holstein Chamber Orchestra

Die große Stärke des Schleswig-Holstein Festival Orchesters besteht darin, dass es aus vielen jungen Leuten besteht, die hochmotiviert sind und darauf brennen, mit großen Dirigenten und Solisten zu konzertieren und klassisches Repertoire zu erarbeiten. Aber dabei bleibt es nicht. Das Festivalorchester trifft auch immer wieder auf große Künstler des Pops […]