Voll zufrieden! folkBALTICA sagt Tusind tak

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Mit einem “Tusind tak” bedanken sich die Macher der folkBALTICA 2013 von Kopenhagen über Sønderborg und Flensburg nach Meldorf, Husum und Eckernförde, von Kiel bis Berlin und Frankfurt. folkBALTICA gilt als Leuchtturmprojekt der Kulturregion Sønderjylland-Schleswig. Nordeuropas innovativstes Festival für Folkmusik ging Sonntagabend mit einem ausverkauften Abschlusskonzert in Flensburg zu Ende. An den fünf Festivaltagen fanden rund 50 Veranstaltungen mit mehr als 70 Musikerinnen und Musiker aus acht Nationen statt. Sie bespielten die deutsch-dänische Grenzregion – von Aabenraa im Norden bis Büdelsdorf bei Rendsburg, Niebüll im Westen bis Kappeln an der Schlei. Viele der Konzerte waren ausverkauft. Insgesamt verzeichnet folkBALTICA 2013 erstmals über 6.000 Besucher.

Foto: folkBALTICA

„Wir mussten zum Glück niemanden wegschicken. Aber es wurde bei ganz vielen unserer Konzerte wirklich eng. Im Alsion konnten wir die Empore öffnen und so spontan noch Besucher aufnehmen, die zur Festivaleröffnung nach Sønderborg angereist waren. Allein bei diesem Konzert zählten wir 700 Gäste“, berichtet folkBALTICA-Geschäftsführer Dr. Peter Boll. Mit jeweils rund 500 Besuchern übertrafen auch beiden großen Konzerte in der Flensburger Walddorfschule, das Polnische Festkonzert „Passion, Power, Poland“ sowie das Hauptkonzert am Samstagabend, alle Erwartungen.

Am letzten Abend des Festivals füllte sich die St. Johanniskirche bis zum allerletzten Platz. Begleitet vom Jubel des Publikums stellte Festivalleiter Harald Haugaard das frisch gegründete folkBALTICA Jugendensemble vor. Es setzt sich zusammen aus rund dreißig Musikerinnen und Musikern im Alter bis 22 Jahren. Die jungen Leute stammen etwa zu gleichen Teilen aus Deutschland wie aus Dänemark.
Sie werden von nun an regelmäßig miteinander proben und auch außerhalb der Festivalzeit auftreten.

Mit dem plattdeutschen Klassiker „Dat du min Leevsten büst“ gingen fast alle der diesjährigen Konzerte zu Ende – so auch das Abschlusskonzert. Das Publikum sang aus vollem Herzen mit und überspielte so die Wehmut über den Abschied von wundervollen Bands und Solisten aus weiten Teilen des Baltikums mit der Hoffnung auf Neues.

Durch Satellitenkonzerte in Hamburg und Berlin war folkBALTICA in diesem Jahr auch außerhalb der Grenzregion Sønderjylland-Schleswigs vertreten und machte in den regionalen wie nationalen Medien Dänemarks und Deutschlands gleichermaßen intensiv von sich reden. Der recht umfangreiche Pressespiegel kann ab Mitte Mai im Festivalbüro angefordert werden.

Fortgesetzt wird 2014 die in diesem Jahr erstmals begonnene Reihe der folkBALTICA Winterkonzerte. Der große Publikumserfolg mit drei restlos ausverkauften Konzerten in Eckernförde, Flensburg und Hamburg gab der Festivalleitung Recht. Die nächsten Winterkonzerte finden vom 10. bis 12. Januar 2014 statt. Sie geben einen Ausblick auf die zehnte, die Jubiläumsspielzeit von folkBALTICA, die mit neuen Themen und anderem Länderschwerpunkt vom 7. bis 11. Mai 2014 stattfinden wird.

Stimmen zum 9. folkBALTICA Festival
Sønderjylland-Schleswig ist zum Schaufenster für die skandinavische und die baltische
Folkmusik geworden, zum Ort der Begegnung von Folkmusiktraditionen aus Mittel-,Nordund Osteuropa. folkBALTICA ist Ausdruck dieser musikalischen Vielfalt in der Region, Ausdruck für Ursprünglichkeit, für Authentizität und Nähe geworden. Und folkBALTICA ist das Leuchtturmprojekt der Kulturregion Sønderjylland-Schleswig“.
Anke Spoorendonk, Kulturministerium Schleswig-Holstein

Mein persönliches Highlight des folkBALTICA Festivals: die norwegische Geigenvirtuosin mit ihrer Bläsertruppe. Schwungvoll, mitreißend witzig, geniale Arrangements der Bläsersätze. BRAVO! Hartmut Schröder, Landesmusikrat Schleswig-Holstein

(PS: Es gab auch recht nette Reaktionen in den örtlichen Zeitungen, aber Zeitungszitate werden wir wegen dem geplanten Leistungsschutzrecht leider auch weiterhin nicht veröffentlichen…)

PM: folkBALTICA

Klasse statt Masse! Tragen Sie jetzt Ihre Firma, Location oder Verein im besten Flensburg von A-Z ein, das wir je bieten konnten. Profitieren auch Sie von der Beliebtheit von Flensburg-Szene und den täglich bis zu 2.000 Besuchern. OHNE jährliche Folgekosten und wirklich günstig mit zukunftsweisenden Features! Flensburg von A-Z 2.0