HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft, FH und Uni findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Wirtschaft.

HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Uni und FH Flensburg gründen Zentrum für nachhaltige Energiesysteme

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Vom Turm eines Windkraftwerkes bis zu 100% klimafreundlichen Energiesystemen, von der Einzeltechnologie bis zur Energiewende – die beiden nördlichsten Hochschulen Deutschlands, die Universität und die Fachhochschule Flensburg, forschen und entwickeln gemeinsam auf dem Gebiet der nachhaltigen Energiesysteme.

Den Grundstein dafür haben am Vormittag die Präsidenten der beiden Flensburger Hochschulen, Prof. Dr. Waltraud „Wara“ Wende und Prof. Dr. Herbert Zickfeld, gelegt. Die Hochschulleitungen unterzeichneten einen Kooperationsvertrag zur Grün-dung eines Zentrums für nachhaltige Energiesysteme (ZNES).

Das Zentrum wird von verschiedenen Hochschullehrern der Universität und der Fachhochschule getragen. Ihr gemeinsames Ziel: den technologischen Wandel vordenken, der nötig ist, um Antworten auf die drängenden Fragen des vom Menschen verursachten Klimawandels zu geben.

„Seit mehreren Jahren besteht bereits auf dem Gebiet der nachhaltigen Energiesysteme eine gewachsene und gut funktionierende Partnerschaft der Fachhochschule Flensburg und der Universität Flensburg. Dabei bringen beide Hochschulen in Lehre und Forschung ihre jeweiligen Stärken ein. Die Gründung eines gemeinsamen Zentrums für nachhaltige Energiesysteme dokumentiert die inhaltliche Breite dieses Kompetenzfeldes nach außen und verbessert so die Chancen beider Partner, Forschungsprojekte und Drittmittel einzuwerben“, so FH- Präsident Herbert Zickfeld.

Nicht zuletzt dadurch werden die interdisziplinären Kompetenzen beider Hochschulen in Forschung und Lehre, dort besonders im Graduiertenbereich, weiterentwickelt. Insgesamt stärkt der Verbund das Differenzierungs-merkmal des Wissenschaftsbereichs Energie und Nachhaltigkeit in Flensburg, nämlich den interdisziplinären Forschungsansatz auf fachlich höchstem Niveau.

„Ich bin begeistert von dem „Zentrum für nachhaltige Energiesysteme“ (ZNES). Zum einen, weil es die Kooperation zwischen Universität und Fachhochschule festigt. Zum zweiten, weil es das in einem Bereich tut, der perfekt in unser Leitbild passt, in dem wir uns auf „Nachhaltigkeit“ verpflichtet haben. Und die Transformation der Energiesysteme ist in dieser Hinsicht selbstredend ein zentraler Punkt. Und drittens bin ich froh über das „ZNES“, weil es das technologische Pendant zu unserem in Planung befindlichen Norbert-Elias-Zentrum dar-stellt. In dem sollen historische, gegenwärtige und zukünftige Ursachen und Bedingungen für gesellschaftlichen Wandel untersucht werden“, so Universitätspräsidentin Wara Wende abschließend.

Foto: Im Vordergrund: FH Präsident Prof. Dr. Herbert Zickfeld und Uni-Präsidentin Prof. Dr. Waltraud „Wara“ Wende, im Hintergrund (v.l.) FH- Vizepräsidentin Dr. Heike Bille, FH Professor Dr. Ilja Tuschy und Universitätsprofessor Dr. Olav Hohmeyer.

Fachhochschule Flensburg

www.fh-flensburg.de
www.uni-flensburg.de