Unbedingt vormerken: LaLeLu meets MAYBEBOP im Deutschen Haus Flensburg

Datum der Veranstaltung: 28. Februar 2014 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Unbedingt vormerken: LaLeLu meets MAYBEBOP im Deutschen Haus Flensburg
Bewerte bitte diesen Beitrag

lalelu(CIS-intern) – Am Freitag, 28.2.14 treffen sich LaLeLu aus Hamburg und MAYBEBOP aus Hannover zu einem Doppelkonzert im Deutschen Haus und zünden ein wahres A-cappella-Feuerwerk des Nordens. Dieses Konzert-Highlight garantiert mitreißende Unterhaltung auf höchstem Niveau! – MAYBEBOP sind vier gute Freunde, zehn erfolgreiche Jahre, ein neues Album – das ist MAYBEBOP. Die Vocalband aus Norddeutschland sind Sebastian Schröder, Oliver Gies, Lukas Teske und Jan Bürger, vier Stimmcharaktere vom Countertenor bis zum Kellerbass, vier Bühnentypen, vier kommunikative Talente mit einem hohen Spaßfaktor.

MAYBEBOP zeigt mehr als gepflegtes a cappella-Entertainment, ihr Stil ist leichtfüßig, kurzweilig, „die Klangvielfalt, die perfekten Imitationen von Instrumenten sind alle echt mit dem Mund“, berichten die „Kieler Nachrichten“. A cappella-Abende können monoton werden, aber MAYBEBOP wechselt laufend das Genre, da trifft Besinnliches auf Irrwitziges, Pop zeigt ganz neue Facetten, Jazz hat plötzlich seine eigene Qualität, Klassik und Volkslied zeigen sich im neuen Gewand, dazu schon fast legendäre Cover-Versionen. MAYBEBOP singt deutsch. Ihre Eigenkompositionen greifen Themen des Alltags auf, Skurriles und Berührendes, mal witzig, mal böse – mal hitzig und mal unheimlich sanft, aber immer rhythmisch präzise und stilsicher.

Rock-Klassiker werden durch sensationelle Arrangements völlig neu gestaltet, immer mit stimmlicher Genauigkeit in Perfektion. Die Maybebopper wissen, wie man Erwartungen erfüllt, mit Leichtigkeit unterhält, mit unverbrauchtem Witz und koketter Selbstironie. Alljährlich 150 ausverkaufte Konzerte quer durch die Republik beweisen die Qualität der MAYBEBOP -Live-Shows.

LaLeLu
Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um musikalisch das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie seit fast 20 Jahren mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich. Vom Pofalla-Samba bis zum politischen Kirchen-Schlager „Lobet die Herrin“: LaLeLu surft virtuos durch die Musikgeschichte, kreuzt verschiedene Stile, erfindet neue und parodiert genüsslich von Shakira bis AC/DC alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Und wenn am Schluss der umjubelte LaLeLu-Stimmparodist Tobias Hanf Jürgen Trittin mit Rainer Calmund diskutieren lässt, und LaLeLu mit allen Hits des letzten Jahrhunderts in 10 Minuten auftrumpft, und der Saal kocht: dann überraschen die vier Vollblutmusiker ihr Publikum mit einem puren, berührenden Lied voller warmer Akkorde.

28. Februar 2014 ab 19 Uhr
Deutsches Haus Flensburg



LaLeLu meets Maybebop in Flensburg