Tradition: Apfelfahrt in Flensburg

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Tradition: Apfelfahrt in Flensburg
4 (80%) 1 vote

aepfel(CIS-intern) – Am Freitag, 16 Oktober segeln alle Schiffe gegen 13 Uhr aus Flensburg Richtung Glücksburg. In diesem Jahr findet in Kollund leider kein Apfelfest statt . Gegen ca. 15:00 Uhr kommen die Schiffe in Glücksburg an, laden etwa 1 Tonne Äpfel und sind gegen 17 Uhr wieder zurück in Flensburg. Mitseglerinnen gegen Spende sind herzlich willkommen.

Sonderaktion “Kunst-Auktion im Schifffahrtsmuseum: Ab 19.30 findet am 16. Oktober im Schifffahrtsmuseum eine Kunstauktion statt. Gäste ersteigern dort z.B. zwei hochwertige Schiffsmodelle, den weitgereisten Wimpel der Dagmar Aaen, Gemälde und Zeichnungen bekannter Künstlerinnen und Künstler.
Die Einnahmen dieses Events kommen der Sanierung des “Hafenkrahns von 1726” zugute. Alle sind herzlich willkommen um zu bieten!

Samstag 17./Sonntag 18. Oktober:
10:00 bis ca. 19:00 Uhr: Es findet wieder der traditioneller Apfelmarkt auf dem Bohlwerk statt.
Kindervergnügen & Glücksspiel, Apfelschmaus & Trunk, Wurst & Waffeln, Fischen & Schmalz, Maronen & Musik und jede Menge Hafenflair warten auf die Fans.
Anlegen im Museumshafen: http://www.museumshafen-flensburg.de/startseite.html
Museumshafen Flensburg
16. – 18. Oktober ganztägig

Tupelo aus Irland beim Gravensteiner Apfelfestival: 16. Oktober

Traditionell segeln die Schiffe des Museumshafens am Wochenende vor den Herbstferein über die Förde, laden Äpfel und verhökern sie am Sonnabend und Sonntag am Bohlwerk. Los geht’s schon am Freitag mit dem Apfelfestival in Gråsten/Grafenstein. Dort gibt es im Festzelt am Hafen neben kulinarischen Leckereien auch die irische Gruppe Tupelo zu genießen.
Tupelo ist ein Vier-Mann-Orchester. Seit 2008 treten sie auf großen Festivals in vielen Ländern auf. Die Band ist bekannt durch ihren einzigartigen Klang, und sie spielen auf vielen verschiedenen Instrumenten, wie z. B. Kontrabass, Geige, Mandoline, Harmonika und Banjo. 2013 wurden sie vom Musikmagazin „Hot Press“ zum „Best Folk Act“ gekürt. Gravenstein ist das erste Konzert in Dänemark auf ihrer Tournee, die u. a. Norwegen und Holland umfasst und nach dem berühmten Shetland-Folk-Festival in Schottland weiter in die USA führt. Tupelo hat bisher zwei CDs herausgegeben: „Dirthy Money“ und „Push On“ und eine weitere ist diesen Winter geplant.

Der Abend im Zelt beginnt um 18.30 Uhr mit einem Griechischen Buffet von CaFéodora und ab 19 Uhr sorgt der Shanty-Chor Capstan aus Esbjerg für richtige Hafenstimmung. Um 21 Uhr betritt ”Tupelo” die Bühne und spielt bis 1 Uhr.
Eintrittskarten für das gesamte Arrangement incl. Essen kosten 250 DKK,
zu erwerben bei Gråsten Boghandel im Ulsnæscenter und im Sonderburger Touristbbüro, Rådhustorvet.
Falls noch Plätze vorhanden, können Karten direkt vor dem Tupelo-Konzert, am Eingang erworben werden á 100 DKK.

Quelle: Kulturbüro Flensburg