Theaterschule Flensburg zeigt die neuen Werkschauen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Nun ist es soweit: Die Klassen der Theaterschule stehen kurz vor ihren Aufführungen und am Ende des Newsletters finden sie die Termine für die Schnupperkurse. Hier die Übersicht der kommenden Veranstaltungen. Wir beginnen mit den Werkschauen der Klassen 2013. Für alle Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Spenden sind willkommen. Weitere Veranstaltungshinweise und Informationen über neue Kurse ab August 2013 finden Sie auf unsere Webseite www.theaterschule-flensburg.de

„Ein Sommernachtstraum“
von Franzi Klingelhöfer….nach William Shakespeare

Samstag, den 25.Mai um 18h
Sonntag, den 26.Mai um 16h
Werkschau einer Klasse der 13 bis 16-Jährigen Fortgeschrittenen unter der Leitung von Brigitte Lehner.
Inhalt: Der Feenkönig Oberon und seine Gattin zürnen miteinander, leben voneinander getrennt, aber doch in ein und demselben Wald in der Nähe von Athen. In diesen Wald kommen zwei Liebespaare: Helena, die den Demetrius, Demetrius, der die Hermia, Hermia, die den Lysander, Lysander, der die Helena liebt…….um diese Zeit soll auch am Hofe von Athen die Hochzeit des Theseus mit Hippolyta gefeiert werden……Handwerker kommen in den Wald, um dort für diese Hochzeit ein Theaterstück zu probieren und Oberons Diener Puck treibt seinen Schabernack mit allen Beteiligten……Willkommen im Sommernachtstraum!

„Ich ist ein Teil von Dir“
eine Eigenproduktion

Freitag, den 31. Mai um 19:00 Uhr
Samstag, den 1. Juni um 19:00 Uhr
Werkschau einer Klasse der 10 bis 13-Jährigen Anfänger unter der Leitung von Lucie Morin
Inhalt: eine Untersuchung der eigenen Identität. „Immer steckt ein wenig von uns selbst im anderen und ein wenig vom anderen in uns selbst“ So beschreibt es der französische Philosoph Oscar Brenifier in seinem Buch „Was, wenn ich nicht der wäre, der ich bin?“. Diese Frage haben die Schüler zum Anlass genommen, um sich mit der ganz großen Frage aller Fragen auseinanderzusetzen: „Wer bin ich?“. Diese und viele andere Fragen stellen sie gemeinsam auf der Bühne. Mit ihrem Körper und Charakter, ihren Ideen und Witzen machen sie sich auf der Suche nach dem eigenen Selbst. Die Theaterschüler liefern eine spielerische Anregung zum Nachdenken.
.
„Rommé zu Dritt“
Komödie von Petra Blume

Sonntag, den 2. Juni um 19:00 Uhr
Dienstag, den 4. Juni um 19:00 Uhr
Werkschau einer Klasse der 14 bis 20-Jährigen Anfänger unter der Leitung von Wolfgang Berger
Inhalt: Drei alte Damen, treffen sich zweimal in der Woche zum Rommé-Spielen. Eines Tages planen die munteren Witwen einen Banküberfall, um mit dem erbeuteten Geld einer Freundin zu helfen, die in einem Altersheim wohnt, wo es an allem fehlt. Zufällig erfährt Enkelin Kerstin von ihrem Plan und möchte ihnen einen Schreck einjagen, um die Damen von der Tat abzuhalten. Sie bittet ihren Freund Norbert, einen Kriminalkommissar zu spielen. Doch als der bei Herta auftaucht, ist der Überfall bereits erfolgreich gelaufen. Nun sitzen Herta, Lisa und Agnes bereits wieder beim Rommé…
.
„Endstation“
von Sabrina Gabler

Samstag, den 8. Juni um 19:00 Uhr
Sonntag, den 9. Juni um 19:00 Uhr
Werkschau der Klasse der 14 bis 20-Jährigen Fortgeschrittenen unter der Leitung von Klaus Esch
Inhalt: Evi erzählt die Geschichte von ihrem Freund Stefan und Kai. Die beiden sind nicht besonders beliebt und werden von den Mitschülern gemobbt und von den Lehrern ungerecht behandelt. Von den Eltern unverstanden, fühlen sie sich immer weiter in die Enge getrieben und entscheiden sich, Ihrem Leben ein Ende zu setzen, aber nicht, ohne sich zu rächen…
Ein ernstes Stück, das versucht, sich mit den Ursachen von sprachlos machenden Vorkommnissen wie der Amoklauf in Newtown (USA,2012) mit theatralischen Mitteln zu nähern.
.
“Prinzessin Piesepampel”
von Peter Klusen

Samstag, den 15. Juni um 19:00 Uhr
Sonntag, den 16. Juni um 16:00 Uhr
Werkschau einer Klasse der 10 bis 13-Jährigen unter der Leitung von Kerstin Thalmann
Inhalt: Ein junges Mädchen treibt es etwas zu weit. Sie ist zwar Prinzessin, aber außerdem ein Mensch, der keinerlei Rücksicht auf andere nimmt. Respekt, Achtung, Fairplay: Das alles sind Fremdworte für diesen kleinen Tyrannen. Das bekommen vor allem auch die Eltern zu spüren, die sich nicht mehr zu helfen wissen. Sie sind jedoch hilflose Zuschauer in diesem bösen Spiel, und irgendwann wird deutlich, dass Piesepampels Ignoranz vielleicht auch etwas mit der Umgebung zu tun hat, in der sie groß geworden ist. Aber letztlich sind es auch nicht König und Königin, die Piesepampel im wahrsten Sinne des Wortes den Spiegel vorhalten und ihr Leben radikal verändern…
Dieses Stück ist keine psychologische Abhandlung, sondern eher eine groteske, manchmal sehr komische Vorführung menschlicher Schwächen.

Für alle Veranstaltungen ist der Eintritt frei
Spenden sind willkommen

…und die Vorstellungen des Sommermusikalkurses von Wolfgang Nier:

„Die Abenteuer der neuen Bremer Stadtmusikanten“
Musical von Wolfgang Nier (Libretto) und Manfred Grote (Musik)

29. Juni, 14.00 und 16.00 Uhr
30. Juni, 14.00 und 16.00 Uhr
3. August, 14.00 und 16.00 Uhr
Eintritt: 4,00 € (Kinder 2,00€) Kartenvorbestellungen nur über wbnier@web.de
Das Musical erzählt die Geschichte des Grimmschen Märchen völlig neu.
Von der ursprünglichen Besetzung der Bremer Stadtmusikanten ist nur noch der Esel dabei.
Im Musical wird er als Zirkuskünstler gefeuert und soll nun Touristen zur Wartburg hinauf tragen. Das will er aber nicht, deshalb entscheidet er sich zur Wanderung nach Bremen. Leider sind Hund, Katze und Hahn nicht bereit, ihr bequemes Leben auf dem Bauernhof aufzugeben. So muss sich der Esel neue Partner suchen. Er findet Tiere, die körperlich leider nicht so richtig zueinander passen,dafür aber wirklich prima musizieren können.
Im Verlaufe der Spielhandlung wollen vier Räuber den ehemaligen Zirkus des Esels überfallen.
Das können der Esel und seine Gefährten natürlich nicht zulassen! Mit Musik und körperlichem Einsatz werden die Räuber mitten in einer Zirkusvorstellung daran gehindert, den Zirkus zu berauben. Zum Schluss des Musicals werden die vier neuen Bremer Stadtmusikanten Ehrenmitglieder des Zirkus.

Neue Kurse nach den Sommerferien:
Schnuppertag der 10- bis 13- Jährigen am 17. August von 10 Uhr bis ca. 15:30 Uhr; 10,- €; Leitung: Brigitte Lehner
Schnuppertag der 14- bis 20- Jährigen am 24. August von 10 Uhr bis ca. 18:00 Uhr; 15,- €; Leitung: Wolfgang Berger
Der erste Termin f

ür die 6 – 9 Jährigen findet am 13. August um 14:30 Uhr statt; Leitung: Elisa Priester (anders als auf dem Flyer)
Der Schnupperabend für Erwachsene findet voraussichtlich im September statt. Der Termin wird rechtzeitig auf der Homepage bekannt gegeben.
In allen Altersgruppen finden auch Fortgeschrittenenkurse statt.

www.theaterschule-flensburg.de

• • • Werde jetzt Mitglied in unserer Flensburg-Szene Gruppe bei Facebook und diskutiere mit. Über was auch immer. Schau man mal! • • •