THEATER KORMORAN erforscht die Geschichtsschreibung zur Schlacht bei Düppel im Jahr 1864

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
THEATER KORMORAN erforscht die Geschichtsschreibung zur Schlacht bei Düppel im Jahr 1864
1 (20%) 1 vote

dueppel(CIS-intern) – Vom 17.-28.02.2014 erforschen deutsche und dänische SchülerInnen gemeinsam mit THEATER KORMORAN die Geschichtsschreibung über die Schlacht bei Düppel. Die Forschungs-Workshops finden anlässlich des 150. Jahrestages des deutsch-dänischen Krieges und sind Teil des Theaterprojektes „Der Geist der Schlacht“, das im Rahmen von „Düppel 2014“ entwickelt wird.

Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Jens-Jessen-Skole und der FridtjofNansen-Schule nehmen die Künstlerinnen THEATER KORMORANS einerseits historisches Bildmaterial unter die Lupe und erforschen andererseits die heutige Darstellung der Ereignisse um den 18.04.1864 Welche politische Botschaft steckt in den Bildern? Welches Bild der Schlacht wir gezeichnet? Und spielt das für die Identität der deutschen und dänischen Schüler heute eine Rolle? Denn „Geschichte ist eine Erfindung“ (Peter Hoeg) und kann somit ganz unterschiedlich, je nach nationalem Interesse, konstruiert werden!

Foto: Wikipedia CC

Gemeinsam werden die Schüler beider Workshop-Klassen außerdem zum Historiecenter Dybbøl Banke, dem Kooperationspartner des Forschungs-Projektes von THEATER KORMORAN, fahren und so der Erfahrungsaustausch der dänischen und deutschen Jugendlichen ermöglicht.

Im Anschluss an die Forschungs-Workshops entwickelt THEATER KORMORAN in Kooperation mit der Theaterwerkstatt Pilkentafel das Stück „Der Geist der Schlacht“, das ab April als Klassenzimmerstück in der gesamten Grenzregion zu sehen sein wird.

Bei Bedarf senden wir Ihnen gerne ausführliches Bildmaterial zu und laden Sie ein, uns bei der Arbeit mit den SchülerInnen zu besuchen.

PM: Elisa Priester


Widget not in any sidebars