SKANDALØS FESTIVAL 2013 öffnet zum zweiten Mal die Tore für Musik- und Kunstliebhaber

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
SKANDALØS FESTIVAL 2013 öffnet zum zweiten Mal die Tore für Musik- und Kunstliebhaber
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Die weitblickende Möwe weiß es längst: Vom 9. bis zum 10. August 2013 vereint das SKANDALØS FESTIVAL erneut die vogelfreien Musik- und Kunstbegeisterten aller Himmelsrichtungen im nordfriesischen Neukirchen. Nach dem Motto „Ideen teilen, Musik genießen und Freiheit erleben“ wird das Festivalgelände am Hülltofter Tief nahe der dänischen Grenze für ein Wochenende zur Plattform für vielfältige künstlerische und musikalische Projekte. Ziel ist es, dass kulturelle Angebot der Region zu bereichern und den dänisch-deutschen Kulturaustausch zu fördern.

Das SKANDALØS nimmt daher in erster Linie junge und unbekannte Interpreten mit skandinavischem oder regionalem Bezug unter seine Fittiche. Raum für Performance wird den Musikern dieses Jahr neben der Hauptbühne auch auf einer zweiten Bühne in einem großen Zirkuszelt geboten. Der musikalischen Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt. Bei den 26 bestätigten Acts ist von Folk über HipHop, Indie und Elektro bis hin zu Singer-Songwritern wieder alles dabei.

Headliner 2013:
Movits! [Hip Hop/Swing – Luleå (Schweden)] l Moddi [Singer/Songwriter – Oslo] l Milky Chance [tanzbarer Singer/Songwriter – Kassel] I Herr von Grau [deutscher Hip Hop – Berlin] l Heymoonshaker [Blues/Beatbox – England/Neuseeland] l Isak Strand vs TOE [Jazz/Reggae/ Pop – Stockholm]

Weitere Acts:
Umse [deutscher Hip Hop – Nordrhein-Westfalen] I Samson for President [souliger Singer/Songwriter – Stockholm] I Simon & Jan [modernes Liedermaching – Oldenburg] l BudZillus [oriental Swing Punk – Berlin] I Torpus & The Art Directors [Folk Rock – Hamburg] l Mollono.Bass & AVA Asante [Elektro trifft afrikanische Beats – Mecklenburg, Ghana] l Lùisa [expressiver Folk/new Folk – Hamburg] l 20vor8 [Klezmer/Folk/Balkan/Swing – Hamburg] l Pupkulies & Rebecca [Dubbig-minimaler Chanson House Synthpop – Berlin/Würzburg] l The White Album [Folk Musik – Kopenhagen] l Radiokraft [Techno/Elektro – Lüneburg / Hamburg] l Le Fly [St. Pauli Tanzmusik – Hamburg] l Liedfett [Liedermaching Untergrund – Hamburg] l Tom Klose [Folk Rock – Hamburg] l Max’ Quintenzirkus [Elektroswing/Balkanbeats – Hamburg] l dub à la pub [Dub/Reggae/Ska – Augsburg] l Skinny Lister [Irish Neo-Folk – London] l The Youth [Garagerock – Kopenhagen] l Club K [Indie-Folk – Kristianstad (Schweden)] l The Perfect Pineapple [Alternative/Indie – Berlin]

Ein weiterer Schwerpunkt des Festivalprogramms ist der Bereich der bildenden und darstellenden Kunst. Dieser umfasst, neben einer Kooperation mit der benachbarten „Nolde Stiftung“, die Kunstsparten „Performance & Theater“, „Installation & Ausstellung“ und „Multimedia & Film“ und wird sich über das gesamte Areal erstrecken. Verschiedene Poetry Slam Formate sind ebenfalls Teil des Programms. Das SKANDALØS FESTIVAL ruft dazu auf, aktiv an der Festivalgestaltung mitzuwirken. Ob innerhalb des angebotenen Workshops zum Thema „Kunst und Energie“ oder als Mitgestalter des Festivals selbst – Künstler, Vereine oder freie Projekte sind willkommen!

Musik für Körper, Geist und Seele, authentisch und so gar nicht von der Stange – dafür steht der KULTURFLUT SKANDALØS e.V. Das Festival lebt jedoch neben den ehrenamtlichen Veranstaltern und allen helfenden Händen vor allem von seinem bunten Publikum. Schräge Vögel willkommen!

Weitere Infos unter www.skandaloes-festival.de und www.kulturflut.de

Klasse statt Masse! Tragen Sie jetzt Ihre Firma, Location oder Verein im besten Flensburg von A-Z ein, das wir je bieten konnten. Profitieren auch Sie von der Beliebtheit von Flensburg-Szene und den täglich bis zu 2.000 Besuchern. OHNE jährliche Folgekosten und wirklich günstig mit zukunftsweisenden Features! Flensburg von A-Z 2.0