HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft, FH und Uni findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Wirtschaft.

Schwertransport durch die Nordstadt – Neue Gasturbine für Stadtwerke Flensburg

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Schwertransport durch die Nordstadt – Neue Gasturbine für Stadtwerke Flensburg
Bewerte bitte diesen Beitrag

IMG_3082(CIS-intern) – Heute Morgen gegen 09:00 Uhr lieferte ein mehr als 30 m langer und 4,55 m breiter Schwertransport eine neue Gasturbine für das Flensburger Heizkraftwerk. Dort wurde die Gasturbine entladen und an ihren endgültigen Standort transportiert. Sie ist ein wesentliches Bauteil für die neue Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD), die die Stadtwerke bauen und dient zur Stromerzeugung. Ende des nächsten Jahres soll die 128 Millionen teure Gesamtinvestition in Betrieb genommen werden. Die GuD-Anlage wird in umweltschonender Kraft-Wärme-Kopplung Strom und Fernwärme produzieren und den CO2-Ausstoß bei gleicher Energiemenge um 40% reduzieren.

Am 14. August 2012 wurden die Kauf- und Wartungsverträge für die moderne Gasturbine unterzeichnet. Der Kauf der Gasturbine ist eine der größten Einzelinvestitionen im Rahmen des gesamten Projekts. Sie wird gemeinsam mit einem Abhitzekessel und einer Dampfturbine zwei alte Kohlekessel ersetzen. Mit der neuen Gas- und Dampfturbinenanlage wird ein Gesamtwirkungsgrad von bis zu 92% erzielt – das sind noch einmal 10% mehr als bisher im Kraftwerk erzielt wurden. Aber auch mit 82% liegt hier der Wirkungsgrad aufgrund der Kraft-Wärme-Kopplung schon sehr hoch. Moderne Kraftwerke mit reiner Stromerzeugung liegen bei ca. 50%. Durch hohe Wirkungsgrade wie die im Flensburger Kraftwerk werden Brennstoffe besser ausgenutzt und die Umwelt geschont.

Basisinfos zum Kessel 12-Projekt:
Im Rahmen dieses 128 Millionen Euro schweren Projektes ersetzen die Stadtwerke Flensburg in ihrem Heizkraftwerk bis zum Jahr 2015 zwei alte Kohle-Kessel durch eine moderne Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD). Zum Projekt zählen ebenfalls die Zentralisierung und Modernisierung der Schaltwarte(n), die Gasanbindung mit dem Bau einer 10 km langen Gasleitungstrasse, die Automatisierung des Reserveheizwerks Engelsby, die Umrüstung und Modernisierung der verbleibenden Kessel mit dem Umbau des Kessel 5 auf Erdgas, die Optimierung der Holzbeschickung und letztendlich die Demontage der nicht mehr benötigten alten Kessel.

Rund 65 % der Investitionssumme setzen die Stadt-werke für die Errichtung der neuen GuD-Anlage ein. Mit dem Ersatz der Kohle durch Erdgas reduzieren s Stadtwerke bei gleicher Energieproduktion den CO2-Ausstoß um 40%.

Die Stadtwerke betreiben in ihrem Flensburger Heiz-kraftwerk drei Wirbelschichtkessel für die Wärme- Grundversorgung mit einem Mix aus Steinkohle, Er-satzbrennstoffen und Holzhackschnitzeln. Für die Spitzenlasten sind drei weitere Kessel, ein Elektrodenheizkessel mit Wärmespeicher sowie für einen Störungsfall vier Reserveheizwerke vorhanden. Nach Inbetriebnahme der neuen, mit Erdgas betriebenen Anlage im Jahr 2015 werden die oben aufgeführten Brennstoffe weiter eingesetzt. Aus den verschiedenen Energieträgern (Kohle, Ersatzbrennstoffe (EBS), Holzhackschnitzel und Erdgas) ergeben sich neue, unterschiedlichste Kombinationsmöglichkeiten und Fahrweisen. Sie können den jeweiligen Marktgegebenheiten bei der Brennstoffbeschaffung und dem Verkauf von Strom an der Börse flexibler als bisher angepasst werden.

PM: Stadtwerke Flensburg

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter! – Du möchtest NUR über Flensburg informiert werden? Geht doch! Dann hole die einfach die Flensburg Szene Flipboard APP.

Das gefällt mir! Da like ich doch auch jetzt schon gerne! Danke!