Premiere in Flensburg – Der Barbier von Sevilla

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Geldgier, Intrigantentum und Liebeshindernisse sind die Zutaten zu einer gut gewürzten Komödie à la “Meisterkoch” Rossini.

Wer kennt ihn nicht, den berühmtesten Barbier aller Zeiten? Figaro, der nicht nur meisterhaft mit dem Rasiermesser umgehen kann, sondern sich auch durch scharfen Witz auszeichnet. In dieser Vorgeschichte zu Mozarts Oper “Die Hochzeit des Figaro” ersinnt Figaro – gegen reiche Bezahlung – die Intrige, wie Rosina ihrem Vormund Bartolo auszuspannen ist, damit Graf Almaviva sie heiraten kann.

Foto: Kulturbüro Flensburg

Die brillante Anmut der Musik, die effektvoll-virtuosen Gesangspartien, aber auch das rasante Tempo, mit dem die Handlung voraneilt, sicherten dem “Barbier von Sevilla” einen Dauerplatz im Weltrepertoire. Das Schleswig-Holsteinische Landestheater spielt (in deutscher Sprache) die Fassung für eine hochvirtuose Koloratur-Mezzosopranistin, wie Rossini sie für seine Gattin, die Sängerin Isabella Colbran, ersonnen hat.

Komische Oper von Cesare Sterbini
nach der Komödie von Beaumarchais
Musik von Gioacchino Rossini

Premiere
Landestheater Flensburg
Sonntag, 3. Juni 2012

Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 24€ bis 38€

Kulturbüro Flensburg