POL-FL: Selk – 47-jährige vermisst, Taucher im Rettungseinsatz: Nachmeldung zu “Sonntagmorgen: Suchaktion an Badestelle Selker Noor, Niederselk”

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Selk – 47-jährige vermisst, Taucher im Rettungseinsatz: Nachmeldung zu “Sonntagmorgen: Suchaktion an Badestelle Selker Noor, Niederselk”
Bewerte bitte diesen Beitrag

Selk (ots) – Bis in die Abendstunden suchten neben den genannten Einsatzkräften unter anderem auch Hundeführer mit Spürhunden, Taucher des Technischen Hilfswerkes und Taucher der Eckernförder Feuerwehr am und im Selker Noor nach einer 47-jährigen Vermissten.

Mögliche Anlaufstellen und Kontaktadressen sowie Krankenhäuser wurden zwischenzeitlich überprüft.

Die 47-jährige aus der Region stammende Frau wurde Zeugenangaben zur Folge Samstagnachmittag bis in die Abendstunden gegen 20:30 Uhr an der Badestelle gesehen. Seit dieser Zeit wird die Frau zeitgleich zuhause von Angehörigen vermisst – sie kehrte nicht heim.

Die Vermisste wird wie folgt beschrieben: 47-jahre, schulterlange blonde Haare, 170cm groß, sie trug einen Bikini und benutzte ein pinkfarbenes Handtuch.

In diesem Zusammenhang werden Zeugen und Hinweisgeber gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Diverse Klein- und Jugendgruppen feierten im Bereich der Badestelle. An der Badestelle wurde die Frau mit einem Mann in einem königsblauen T-Shirt gesehen, der als wichtiger Zeuge in Frage kommt. Badegäste waren bis in den Abendstunden am See. Wer kann sachdienliche Angaben zum letzten Aufenthalt der Frau machen? Wer hat die 47-jährige zu fraglichen Zeit und danach am See gesehen? Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen!

Medienrückfragen bitte unter 0151/16712669

>>> OTS von 10:56 Uhr >>>

“Selk -Sonntagmorgen: Suchaktion an Badestelle Selker Noor, Niederselk

Sonntagmorgen, 20.07.14, gegen 06:35 Uhr, fand ein Passant persönliche Gegenstände (Geldbörse, Handy, Schlüssel) einer 47-jährigen Frau an einer Badestelle am Selker Noor in Selk / Niederselk und alarmierte die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf.

Die Einsatzkräfte vermuten, dass die Frau schwimmen war und seither nicht wieder angetroffen werden konnte.

Ein Großaufgebot an Suchkräften ist seither im Einsatz. Unter anderem suchen mehrere Beamte verschiedener Polizeidienststellen, ein Hubschrauber der Bundespolizei und Spürhunde nach der Frau. Kräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk sind alarmiert.

Es wird nachberichtet. Über die Meldung hinausgehende Anfragen können derzeit nicht beantwortet werden.

Rückfragen bitte unter 0151/16712669″ <<< OTS von 10:56 Uhr <<<

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.