POL-FL: Kappeln – Taucher im Hafenbecken, Zeugen gesucht: Nachmeldung zu “Messerstecherei mit zwei schwer Verletzten”

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Kappeln – Taucher im Hafenbecken, Zeugen gesucht: Nachmeldung zu “Messerstecherei mit zwei schwer Verletzten”
Bewerte bitte diesen Beitrag

Kappeln (ots) – Freitag, 18.07.14, war das K1 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg am Kappelner Hafenbecken im Einsatz.

Die Ermittler suchten hier im Zusammenhang mit der Messerstecherei vom vergangenen Wochenende nach weiteren Spuren und Beweismitteln.

Polizeitaucher der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung unterstützten die Ermittler dabei und suchten den Grund des Hafenbeckens in Teilbereichen ab.

Die Beamten suchen weiterhin Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Angriff am vergangenen Wochenende machen können! Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte beim K1 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg unter 0461/484-0.

>>>> OTS vom 16.07.14

” Kappeln – Messerstecherei mit zwei schwer Verletzten

Kappeln (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag, 12.07.14, gegen 03:45 Uhr, kam es vor dem alten Zollgebäude in Kappeln zu gegenseitigen Körperverletzungen bei dem ein Beschuldigter auf zwei Männer mit einem Messer einstach und diese lebensgefährlich verletzte.

Auseinandersetzungen zwischen zwei mehrköpfigen Gruppierungen am Hafen führten zu einer Schlägerei, in deren Verlauf mit einem Messer auf zwei 22- und 26- jährige Kontrahenten eingestochen wurde. Beide männlichen Personen wurden lebensgefährlich verletzt und mussten durch Notoperationen versorgt werden.

Beamte mehrerer Stationen waren im Einsatz. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Nach den Tatverdächtigen wurde gefahndet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dieser Sache aufgenommen.

Zeugen und Hinweisgeber, die sachdienliche Hinweise zum Geschehensablauf und zu Beteiligten machen können, melden sich bitte unter 04621/84-402 bei der Kriminalpolizei in Schleswig.”

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.