POL-FL: Kappeln – Aufruf: Räuber zieht Revolver auf den Heringstagen, 23-jähriger festgenommen, Geschädigte gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Kappeln – Aufruf: Räuber zieht Revolver auf den Heringstagen, 23-jähriger festgenommen, Geschädigte gesucht
Bewerte bitte diesen Beitrag

Kappeln (ots) – >>>Pressemitteilung der Kriminalpolizei Schleswig<<<

Der Polizei wurde erst Mitte Juni 2014 bekannt, dass auf den Heringstagen in Kappeln zwei junge Männer einem versuchten schweren Raub zum Opfer gefallen waren:

Die beiden Männer, 20 und 23 Jahre alt, hielten sich am 31.5.2014, gg. 22.30 Uhr, im Bereich des Museumsbahnhofes am Hafen auf, etwas Abseits vom Veranstaltungstrubel. Unvermittelt näherte sich hinterrücks eine männliche Personen den beiden Opfern. Der Täter zog aus dem Hosenbund einen Revolver und bedrohte die beiden jungen Männer. Unter Vorhalt der Waffe forderte der Tatverdächtige von den Opfern die Herausgabe der Handys und Bargeld. Dieser Aufforderung kamen die jungen männlichen Personen jedoch nicht nach. Unverrichteter Dinge ließ der Täter von den Opfern ab und ergriff zu Fuß die Flucht.

Währenddessen bedrohte der Täter weitere Besucher dieser Veranstaltung. Die entsprechenden Geschädigten stehen bislang namentlich NICHT fest. Daher bittet die Kripo in Schleswig, dass sich diese Personen bei der Polizei melden !

Aufgrund polizeiinterner Recherchen und guter Ort- und Personenkenntnisse der Beamten des Kappelner Polizeireviers kristallisierte sich ein Tatverdacht gegen einen 23-jährigen Mann aus dem Großraum Kappeln heraus.

Dieser wurde Donnerstagvormittag, 19.6.2014, vorläufig festgenommen. Er legte ein umfassendes Geständnis ab und gab als Motiv angestauten Frust an. Aufgrund fehlender Haftgründe wurde der Beschuldigte nach Vernehmung wieder entlassen.

Er wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen versuchten Raubes und Bedrohung zu verantworten haben.

Die gesuchten Geschädigten melden sich bitte unter 04621/84-0 bei der Kriminalpolizei in Schleswig.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.