POL-FL: Glücksburg: Mann stirbt bei Seeunfall auf der Flensburger Förde – Ein weiterer wird noch vermisst

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Glücksburg (ots) – Am Dienstagabend (16.04.19) ist es gegen 18:30
Uhr zu einem schweren Seeunfall auf der Flensburger Förde in Höhe
Schausende gekommen. Ein mit drei Personen besetztes Ruderboot
kenterte aus bislang unbekannter Ursache. Eine 50-jährige Frau und
ein 56-jähriger Mann wurde von anderen Sportbootfahrern gerettet und
an Land gebracht. Der Mann wurde von den Rettungskräften vor Ort
reanimiert und mit der unterkühlten Frau in ein Krankenhaus gebracht.
Dort starb der Mann am Mittwochmorgen. Die dritte Person, ein
53-jähriger Mann, wird immer noch vermisst. Die Suche nach ihm wurde
am Abend zunächst abgebrochen. Sie wird am Mittwochmorgen
fortgesetzt.

Die Ursache für das Unglück ist unklar. Die Kriminalpolizei und
die Wasserschutzpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen
werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 0461 – 484 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.