POL-FL: Flensburg – Wiederholt Einbruch in Duborg- Skolen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Wiederholt Einbruch in Duborg- Skolen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 03.07.14, gegen 01:30 Uhr, kam es erneut zu einem Einbruch in Flensburg in die Duborg- Skolen.

In der Nacht von Dienstag, 01.07.14, auf Mittwoch, 02.07.14, in der Zeit zwischen 21:15 und 06:00 Uhr, hatte bereits ein Einbruch stattgefunden. Man hatte sich in dieser Nacht gewaltsam Zutritt über eine Nebentür der Schule verschafft. Im Gebäude sind die Täter zielgerichtet in die Kantine eingebrochen haben Bargeld entwendet und diese anschließend verwüstet. Polizeibeamte des 1. Polizeireviers sicherten Spuren und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein wegen eines Besonders schweren Falls des Diebstahls.

Bei dem heutigen Einbruch gelangten die Täter durch erhebliche Gewalteinwirkung in das Gebäude. Aufmerksame Zeugen habe die Auslösung der Alarmanlage der Kooperativen Regionalleitstelle gemeldet. In dem Gebäude wurden etliche Räume nach Stehlgut durchsucht. Entwendet wurden einige elektronische Geräte, die auf dem Fluchtweg der Täter verloren gingen und durch die eingesetzten Beamten des 1. Polizeireviers gefunden wurden. Ob es einen Tatzusammenhang der beiden Einbrüche gibt, steht noch nicht fest.

Es konnten einige Spuren und Hinweise der Zeugen gesammelt werden, die zur Tataufklärung beitragen dürften. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Zeugen und Hinweisgeber, die Näheres zu den Diebstählen sagen können, melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.