POL-FL: Flensburg – Übergriff auf 8-jährigen in Engelsby aufgeklärt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Übergriff auf 8-jährigen in Engelsby aufgeklärt
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Nachdem am Donnerstagabend, 12.06.14, gegen 18:00 Uhr, ein Unbekannter einen 8-jährigen Flensburger auf seinem Heimweg im Bereich des Fußgängerüberweges in der Mozartstraße in Flensburg-Engelsby aufgefordert hatte, mitzukommen und ihn festhielt, der Junge sich aber wehren und flüchten konnte, ist die Tat nunmehr aufgeklärt.

Nach einem öffentlichen Zeugenaufruf ergingen einige Hinweise an die örtliche Polizeistation auf einen Tatverdächtigen im beunruhigten Stadtteil.

Die Hinweise führten zu einem behinderten jugendlichen Jungen aus Flensburg. Zum Motiv konnte der junge Flensburger keine zusammenhängenden Angaben machen, es dürfte sich vermutlich um einen missverstandenen Versuch der Kontaktaufnahme zu dem Kind gehandelt haben.

>>> OTS vom 13.06.14:

” Flensburg – Zeugenaufruf: 8-jähriger befreit sich

Flensburg (ots) – Donnerstagabend, 12.06.14, gegen 18:00 Uhr, hatte ein Unbekannter einen 8-jährigen Flensburger auf seinem Heimweg im Bereich des Fußgängerüberweges in der Mozartstraße in Flensburg-Engelsby aufgefordert, mitzukommen. Die Gründe sind unklar.

Als der Junge ablehnte, wurde er festgehalten wobei der 8-jährige versuchte, sich zu befreien. Auch als das Kind mit einer Wasserflasche um sich schlug, ließ der Mann nicht ab und griff fester zu. Schließlich ließ man von dem Jungen ab, als dieser zu weinen begann.

Die alarmierten Beamten vom 1. Polizeirevier fahndeten mit mehreren Streifenwagen nach dem Tatverdächtigen, konnten ihn aber bislang nicht stellen. Er wird wie folgt beschrieben: Männlich, zirka 170 cm groß, normale Statur, blonde kurze Haare, blaue Shorts, Basecap, rotes T-Shirt, vermutlich Jugendlicher oder junger Erwachsener. Der Täter soll sich Tage zuvor auch im Bereich Brahmsstraße aufgehalten haben.

Es konnten Spuren des Tatverdächtigen durch die Ermittler der Kriminalpolizei gesichert werden.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim K2 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg.” (OTS vom 13.06.14)

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.