POL-FL: Flensburg – Schiffbrücke am Sonntagmorgen : 26-jähriger Gewalttäter nach Übergriff auf 30-jährige Frau und Angriff auf Beamte in Gewahrsamszelle

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Schiffbrücke am Sonntagmorgen : 26-jähriger Gewalttäter nach Übergriff auf 30-jährige Frau und Angriff auf Beamte in Gewahrsamszelle
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Sonntagmorgen, 30.03.14, gegen 07:50 Uhr, kam eine Streife vom 1. Polizeirevier Flensburg an der Schiffbrücke auf eine aggressive Auseinandersetzung zu, wobei ein aufgebrachter Mann offenbar eine Begleiterin mehrfach vor sich her stieß und bedrohend mit den Armen gestikulierte.

Nachdem er von den Beamten aufgefordert wurde, stehenzubleiben, zeigte der Aggressor den Beamten seinen Mittelfinger, drehte sich um und entfernte sich.

Nach mehrmaliger Aufforderung, stehenzubleiben, wendete der Gewalttäter, sprintete plötzlich mit geballten Fäusten auf einen Beamten los, sprang und traf dem Helfer mit den Fäusten im Gesicht.

Der Polizeibeamte brachte den Angreifer zu Fall, wo er am Boden liegend fixiert wurde. Dabei traf der Mann nochmals das Gesicht des Beamten im Bereich des Auges, während er bei der Gewahrsamnahme weiterhin gezielt nach den Einsatzkräften schlug. Weitere Versuche blieben aber erfolglos.

Der Beamte erlitt leichte Verletzungen am Kopf, vor allem im Gesichtsbereich und an einer Hand, blieb aber vorerst dienstfähig.

Auch im Streifenwagen zeigte sich der 26-jährige Flensburger außergewöhnlich aggressiv und schlug mit dem Kopf gegen eine Seitenscheibe, bis er auch hier fixiert werden musste.

Er beleidigte die Einsatzkräfte permanent mit Worten aus dem Sexualjargon.

Sie brachten den aggressiven Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in die Gewahrsamszelle. Auch hier randalierte der 26-jährige und trat gegen die Zellentür, zeigte sich aber stimmungsschwankend und teilweise auch weinerlich.

Die Beamten nahmen leichten Atemalkoholgeruch beim Flensburger war. Sie sicherten eine Blutprobe.

Auf richterliche Anordnung verbrachte der 26-jährige den Vormittag im Polizeigewahrsam.

Er wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.