POL-FL: Flensburg – Samstagmorgen: 31-jähriger nach Auseinandersetzung mit Augenschwellung im Hafenbecken, Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Samstagmorgen: 31-jähriger nach Auseinandersetzung mit Augenschwellung im Hafenbecken, Zeugen gesucht
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Samstagabend, 03.05.14, gegen 03:15 Uhr, machten Jugendliche an der Einmündung Schiffbrücke / Speicherlinie gestikulierend auf sich aufmerksam, nachdem man einen Mann aus dem Hafenbecken gezogen hatte und sich eine Streife vom 2. Polizeirevier Flensburg näherte.

Gegenüber den Beamten gab der 31-jährige alkoholisierte Flensburger bekannt, hier soeben von einem nicht näher beschriebenen jungen Mann geschlagen und ins Hafenbecken gestoßen worden zu sein. Der 31-jährige war verletzt und durchnässt: Ein geschwollenes Auge war festzustellen.

Ein Rettungswagen brachte den Flensburger für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus.

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim K2 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.