POL-FL: Flensburg – Ruhestörung mit Überraschungen und anschließender Haft

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Ruhestörung mit Überraschungen und anschließender Haft
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Samstagnachmittag, 20.12.14, gegen 16:30 Uhr, kam es in Flensburg in der Bergstraße zu einer wiederholten Ruhestörung durch laute Musik, der einige Überraschungen folgten.

Die eingesetzten Polizeibeamten des 1. Polizeireviers Flensburg konnten während einer Ruhestörung im Hausflur des Mehrfamilienhauses intensiven Marihuana Geruch wahrnehmen.

Da den Beamten nicht geöffnet wurde, wurde die Wohnungsöffnung durch einen Richter angeordnet. Die ruhestörende Musik wurde leiser gestellt, die Wohnungstür aber nicht geöffnet. Zur Unterstützung wurde die Berufsfeuerwehr Flensburg gerufen, die die Wohnungstür öffnen konnte.

In der Wohnung konnten die Beamten mehrere Hanfpflanzen mit entsprechender Ausrüstung feststellen sowie den Wohnungsinhaber, einen 24- jährigen polizeibekannten Flensburger. Dieser konnte über die Balkontür flüchten, verlor die Kontrolle beim Übersteigen des Balkongeländers und stürzte etwa drei Meter in die Tiefe. Dabei verletzt er sich nicht und setzte seine Flucht fort.

Ein Feuerwehrmann und einem Polizeibeamten gelang es den Flüchtigen zu Boden zu bringen und festzunehmen. Auf der Flucht riss er noch einen Außenspiegel eines Pkws ab.

Nach Identitätsfeststellung des 24- jährigen stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl von 5.000EUR vorlag. Da er diese nicht vorlegen konnte, muss er nun eine Haftstrafe von 166 Tagen antreten. Er wurde der JVA Flensburg zugeführt.

Die Beamten leiteten entsprechende Ermittlungsverfahren ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.