POL-FL: Flensburg – Ruhestörung mit einigen Überraschungen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Ruhestörung mit einigen Überraschungen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Sonntagabend, 13.04.14, gegen 20:20 Uhr, kam es in der Flensburger Nordstadt zu einer durch Anwohner gemeldeten Ruhestörung.

Polizeibeamte vom 1. Polizeirevier Flensburg wurden durch die Kooperative Regionalleitstelle eingesetzt.

Als den Beamten die Wohnungstür durch den 26- jährigen Wohnungsinhaber geöffnet wurde, konnten diese sofort Marihuana Geruch feststellen.

Der polizeilich bekannte 26- jährige wollte die Beamten am Betreten seiner Wohnung hindern, was ihm nicht gelang.

In der Wohnung hielten sich mehrere Personen auf die diverse Betäubungsmittel und die dazugehörigen Utensilien besaßen.

Insgesamt wurden gegen drei Beschuldigte Anzeigen wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Es konnten verschiedenste Betäubungsmittel beschlagnahmt werden.

Der 26- jährige wurde für weitere Maßnahmen zum 1. Polizeirevier gebracht, wo er der Kriminalpolizei übergeben wurde. Nachdem der Beschuldigte zur Sache keine Angaben machen wollte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.