POL-FL: Flensburg – Nachtragsmeldung Auseinandersetzung auf dem Schulhof/Junger Mann mit Kopfverletzung im Krankenhaus/ Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Nachtragsmeldung Auseinandersetzung auf dem Schulhof/Junger Mann mit Kopfverletzung im Krankenhaus/ Tatverdächtiger in Untersuchungshaft
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Wie bereits berichtet, erlitt am vergangen Dienstagvormittag (13.03.18) ein 18-Jähriger Schüler auf dem Schulhof einer Schule in der Friesischen Lücke nach einer Auseinandersetzung Kopfverletzungen. Ein 18-jähriger hatte ihn mit einem kurzen Besenstil auf den Kopf geschlagen und versucht ihn mit einem mitgeführten Messer zu verletzen. Der Angreifer flüchtete, konnte aber kurz darauf festgenommen werden. Gestern Nachmittag (14.03.18) haben die Ermittler des K7 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg den Tatverdächtigen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wegen gefährlicher Körperverletzung einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Untersuchungshaft gegen den 18-Jährigen, die dieser anschließend in der Jugendarrestanstalt Neumünster angetreten hat.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.