POL-FL: Flensburg – Mehrere Tatverdächtige nach zwei Handydiebstählen gestellt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Mehrere Tatverdächtige nach zwei Handydiebstählen gestellt
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Nach zwei Raubtaten, bei denen zwei Smartphones erbeuteten wurden, konnten mehrere Tatverdächtige gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Freitagabend (22.07.2016), gegen 22.00 Uhr, wurde einem 35jährigen Mann in der Straße Neustadt in Flensburg das Smartphone aus der Hand gerissen. Anschließend machte er lautstark auf sich aufmerksam, so dass Passanten dies mitbekamen und den Tatverdächtigen in Richtung Gasstraße verfolgten. Parallel dazu wurde die Polizei über 110 verständigt. Der erheblich alkoholisierte 25jährige Mann konnte von zwei Passanten im Bereich der Werftstraße angetroffen werden. Dieser versuchte seine Flucht durch den Einsatz von Pfefferspray fortzusetzen. Die eintreffenden Polizeibeamten nahmen ihn vorläufig fest. Aufgrund seines Alkoholisierungsgrades verbrachte er die Nacht im Gewahrsam, zusätzlich entnahm der Arzt eine Blutprobe. Das entwendete Smartphone fand man auf der Strecke zwischen dem Tatort und dem Festnahmeort. Der Tatverdächtige wird sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahl und gefährlicher Körperverletzung zu verantworten haben.

Montagmorgen kam es zu einem ähnlichen Fall in der Flensburger Innenstadt. Drei 15- bis 17jährige waren gegen 03.25 Uhr im Holm unterwegs und spielten auf ihren Smartphones “PokemonGo”. Aus einer dreiköpfigen Gruppe heraus wurden die drei Jugendlichen angesprochen. Einer der Beschuldigten trat anschließend gegen die Hand des 17jährigen und erbeutete so das zu Boden gefallene Smartphone. Die Gruppe konnte von einer Streifenwagenbesatzung angetroffen werden. Das entwendete Smartphone fand man bei der Durchsuchung eines der 19- bis 20jährigen. Die Kriminalpolizei vernahm die Beteiligten unmittelbar nach der Raubtat. Der Haupttatverdächige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter zugeführt. Der Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.