POL-FL: Flensburg – Kontrollaktion am Sonntagmorgen erfolgreich: Antanzdiebe festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Kontrollaktion am Sonntagmorgen erfolgreich: Antanzdiebe festgenommen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Sonntagmorgen, 01.03.15, gegen 04:45 Uhr; konnten Beamte vom 1. Polizeirevier im Rahmen eines konzentrierten zivilen Einsatzes in der Flensburger Innenstadt zwei Tatverdächtige festnehmen, die unmittelbar zuvor die Geldbörse von einem stark alkoholisierten Flensburger trickreich entwendet hatten:

Mehrere Zivilbeamte bestreiften erneut die Innenstadt, nachdem es in den letzten Monaten vermehrt zu Handy- und Geldbörsendiebstählen durch trickreiche Maschen wie Antanzen oder andere Ablenkungsmanöver durch aus dem nordafrikanischen Raum stammende in Flensburg lebende junge Tatverdächtige gekommen war, die in kleinen Gruppen vorgingen.

Unmittelbar zuvor hatten zwei junge Männer einen 32-jährigen alkoholisierten Flensburger am Südermarkt angesprochen, umarmt und umtanzt. Ein Zivilbeamter beobachtete die Tat und schritt ein. Der 32-jährige hatte bis dato nicht mitbekommen, dass er gerade bestohlen worden war und hielt die jungen Männer eher für sympathisch. Eine alarmierte Streife nahm das Duo unweit des Tatortes fest. Dabei warfen sie die Börse des 32-jährigen unter einen parkenden PKW. Sie hatten weiteres Bargeld und Smartphones bei sich.

Sie wurden auf die Wache gebracht und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Sie werden sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.