POL-FL: Flensburg – Jugendliche mit Messer bedroht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Jugendliche mit Messer bedroht
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Freitagnachmittag, 04.04.14, gegen 15:30 Uhr, kam es zu Beleidigungen und einer Bedrohung mit einem Messer gegen zwei Jugendliche in Flensburg in der Mommsenstraße.

Zwei Jugendliche aus Flensburg, ein 16 und ein 17-jähriger, hielten sich auf dem ZOB auf, um mit dem Bus nach Hause zu fahren. Dort wurde sie durch einen Mann mit Hund provoziert und beleidigt.

Während des Verlassens des Busses kam der Mann auf sie zu und trat nach einem der Jugendlichen. Er holte ein Messer aus der Tasche und drohte ihnen. Er verfolgte die Jugendlichen zu Fuß, bis diese sich auf einem Grundstück verstecken konnten. Über den Notruf verständigten sie die Polizei.

Die eingesetzten Polizeibeamten des 1. Polizeireviers nahmen den Sachverhalt auf und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung ein.

Durch die gute Täterbeschreibung der beiden Jugendlichen konnten die eingesetzten Polizeibeamten im Rahmen der Fahndung einen 33- jährigen Mann mit einem Hund festnehmen. Dieser führte das beschriebene Messer mit dem er gedroht hatte bei sich. Außerdem fanden die Beamten noch Betäubungsmittel in seiner Kleidung.

Der 33- jährige wurde für weitere Maßnahmen zum 1. Polizeirevier gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.