POL-FL: Flensburg – Hund vertreibt Langfinger

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Hund vertreibt Langfinger
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Ein Hund hat am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr offensichtlich Diebe in die Flucht geschlagen, die sich in ein Einfamilienhaus in der Straße Kleiner-Fuchs-Hof Zutritt verschafft hatten.

Die Tochter des Hauseigentümers war allein zu Haus, als sie plötzlich mehrere männliche Stimmen im Hausflur wahrnahm. Der Familienhund schlug Alarm und vertrieb durch das laute Bellen die ungebetenen Gäste.

Beamte des 1. Polizeirevieres erschienen vor Ort und stellten fest, dass Einbruchspuren nicht vorhanden waren, sondern die Eindringlinge das Haus durch die nicht verschlossene Eingangstür betreten hatten. Entwendet wurde nichts.

Tipps der Polizei: Halten Sie die Haueingangstüren in Ein-und Mehrfamilienhäusern immer verschlossen. Auch wenn Sie nur kurz Ihr Haus oder Ihre Wohnung verlassen, schließen Sie die Türen immer ab. Eine nur ins Schloss gezogene Haustür können Einbrecher in Sekundenschnelle öffnen. Eine funktionierende Nachbarschaft ist ein guter Schutz vor Kriminalität. In einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher, Betrüger und Diebe kaum eine Chance. Es gilt aufmerksam zu sein und eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen, wenn Fahrzeuge oder unbekannte Personen durch Ihr Wohngebiet streifen. Wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt, verständigen Sie bitte die Polizei unter dem Notruf 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.