POL-FL: Flensburg – Größere Schlägerei konnte verhindert werden

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Größere Schlägerei konnte verhindert werden
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 10.12.14, gegen 23:45 Uhr, kam es auf dem Willy- Brandt- Platz in Flensburg zu Körperverletzungen zwischen einer Personengruppe von 15- 20 Personen bei dem Schlagringe und Flaschen zum Einsatz kamen.

Nur dem schnell Einschreiten der Polizeibeamten vom 1. Polizeirevier ist es zu verdanken, dass nicht noch mehr Personen verletzt wurden. Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzten, um die Personen voneinander zu trennen. Vorausgegangen ist wohl ein seit längerem bestehender Konflikt.

In dieser Nacht, gegen 00:50 Uhr, kam es erneut zu einem Einsatz mit vier bereits bekannten Personen aus dem vorherigen Einsatz auf dem Willy- Brandt- Platz.

Zwei 22- jährige und 27- jährige Brüder drangen gewaltsam in eine Wohnung in der Schiffbrücke ein. Beide sind polizeibekannt und waren alkoholisiert. In der Wohnung kam es zu weiteren körperlichen Auseinandersetzungen bei der Waffen eingesetzt wurden. Die Brüder nahmen noch Bargeld mit auf ihrer Flucht und liefen den eingesetzten Polizeibeamten in die Arme. Diese konnte die verletzten Brüder vorläufige festnehmen und zur medizinischen Versorgung den Sanitätern übergeben, die beide in Diako brachten.

Auch der 30- jährige Wohnungsinhaber musste in der Diako medizinisch versorgt werden. Vorsorglich begleitete eine Polizeistreife ihn ins Krankenhaus, um weitere Ausschreitung der Kontrahenten zu unterbinden. Die weniger stark alkoholisierten Beteiligten wurden durch die Kriminalpolizei vernommen und anschließend entlassen.

Sie werden sich in einem Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.