POL-FL: Flensburg – Dienstagmorgen: gefährliche Raserin nach Verfolgungsfahrt gestoppt und eingewiesen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Dienstagmorgen: gefährliche Raserin nach Verfolgungsfahrt gestoppt und eingewiesen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Dienstagmorgen, 03.03.15, gegen 04:10 Uhr, bemerkte eine Streife vom 1. Polizeirevier einen Opel Astra, der ohne Fahrlicht über den Hafendamm in Richtung Innenstadt fuhr. Die Beamten setzten Haltsignale, welche aber missachtet wurden.

Stattdessen entschloss sich der Fahrer zu einer rasanten Fluchtfahrt um die Hafenspitze über die Schiffbrücke, Neue Straße, Werfstraße und weitere Straßenzüge bis hin zur Harrisleer Umgehung und in den Ochsenweg. Dabei missachtete der waghalsige Raser mehrere Rotlicht geschaltete Ampeln und fuhr mit einer Geschwindigkeit von bis zu 130 km/h, teilweise auf der linken Fahrspur und im Gegenverkehr. Dass es dabei nicht Verkehrsunfällen kam und Personen verletzt wurden, hing nur vom Zufall ab.

An der Kreuzung Harrisleer Umgehung / Ochsenweg stoppte eine weitere Streife vom 1. Polizeirevier die gefährliche Fluchtfahrt mit einem geschickten Fahrmanöver wobei es zur leichten Kollision beider Fahrzeuge kam und brachte den Opel zum Stehen. Verletzt wurde dabei niemand.

Die 62-jährige Fahrerin wurde fixiert und zur Wache gebracht. Hier zeigte sich die Frau zunehmend psychisch auffällig. Auf Entscheidung durch den sozialpsychiatrischen Dienst wurde die Frau zwangseingewiesen. Der Opel wurde bei einem Abschleppunternehmen untergestellt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet, der Führerschein beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.