POL-FL: Flensburg – 43jähriger nach Pkw-Aufbrüchen dank eines Zeugenhinweises in Haft

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – 43jähriger nach Pkw-Aufbrüchen dank eines Zeugenhinweises in Haft
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Nach einer Pkw-Aufbruchserie in Flensburg am Wochenende (18.06./19.06.2016) konnte dank einer aufmerksamen Zeugin ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Am Montagmorgen, gegen 05.00 Uhr, hörte eine Frau im Bereich der Brixstraße ein Geräusch und bemerkte daraufhin einen Mann, der sich anscheinend an einem Pkw zu schaffen machte. Sie informierte daraufhin sofort die Polizei über Notruf 110. Polizeibeamte des 1. Polizeireviers Flensburg konnten an der Goethe-Schule einen polizeibekannten 43jährigen nach kurzer Flucht festnehmen. Der Flensburger wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg am Dienstag (21.06.) dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft. Ob der Mann für sämtliche Pkw-Aufbrüche am Wochenende in Frage kommt, müssen die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Flensburg ergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.