POL-FL: Flensburg – 34-jähriger schlägt seine Lebensgefährtin und geht auf Polizeibeamte los

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – 34-jähriger schlägt seine Lebensgefährtin und geht auf Polizeibeamte los
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Dienstagabend, 24.06.14, gegen 20:00 Uhr, teilte eine 26- jährige Irakerin der Kooperativen Regionalleitstelle mit, dass sie von ihrem 34- jährige armenischen Lebensgefährten geschlagen worden sei.

Beamte des 1. Polizeireviers Flensburg eilten zum Einsatzort, um den Sachverhalt zu klären. Die 26- jährige wurde nach einem Streit von ihrem Lebensgefährten leicht verletzt. Hierzu nahmen die Beamten eine Anzeige auf und erläuterten der 26- jährigen die rechtlichen Möglichkeiten und das weitere Vorgehen.

Während dieser Maßnahmen benahm sich der 34- jährige Beschuldigte den Beamten gegenüber respektlos und aggressiv. Er ließ sich von den Beamten nicht beruhigen und beschwerte sich lautstark über die Anwesenheit der Beamten.

Unverhofft sprang er mit gestreckter Faust auf einen Beamten los, der diesem Angriff nur knapp ausweichen konnte. Mittels einfacher körperlicher Gewalt konnten die beiden Beamten den 34- jährigen Angreifer zu Boden bringen und fesseln. Hiergegen sperrte er sich und versuchte weiterhin gegen die Beamten vorzugehen. Auf dem Weg zum 1. Polizeirevier beleidigte der 34- jährige die Beamten permanent. Die Nacht verbrachte er nach einer Haftfähigkeitsuntersuchung im Polizeigewahrsam.

Bei dem Angriff wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt, blieb aber weiterhin dienstfähig.

Der 34- jährige Armenier wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.