POL-FL: Böklund (SL)- Rollerfahrer in Böklund ohne Führerschein und mit “leicht abgelaufenem” Versicherungskennzeichen unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Böklund (SL)- Rollerfahrer in Böklund ohne Führerschein und mit “leicht abgelaufenem” Versicherungskennzeichen unterwegs
Bewerte bitte diesen Beitrag

Schleswig (ots) – Dienstagmorgen, 18.02.14, gegen 07:50 Uhr, wurde ein 17- jähriger Mofafahrer durch eine Streife des Polizeiautobahnreviers Fachdienst Schleswig in Böklund angehalten und kontrolliert, der den Wechsel seines Versicherungskennzeichens offensichtlich “vergessen” hatte.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass sich an seinem Roller, der Marke Simson Schwalbe, noch ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2006 befand.

Da der Motorroller 60 km/h fährt, wurde der Fahrer auch zu seinem Führerschein befragt. Er gab an, im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse T zu sein, die die Fahrerlaubnisklasse A und M, die für den Motorroller erforderlich ist, einschließt. Eine Nachfrage bei der Führerscheinstelle in Schleswig ergab aber, dass er noch nie eine Fahrerlaubnis erworben hat und sich gerade zur Führerscheinprüfung angemeldet hatte. Die Prüfung dürfte sich jetzt noch etwas verschieben, da von der Führerscheinstelle eine Sperre verhängen wird.

Die Polizeibeamten fertigten eine Anzeige gegen den Rollerfahrer und untersagten die Weiterfahrt.

Aus gegebener Veranlassung wird darauf hingewiesen, dass das Versicherungsjahr für Zweiräder mit Versicherungskennzeichen mit Ablauf des Monats Februar/2014 ausläuft und die Fahrzeughalter sich bei ihrer Versicherung rechtzeitig um ein neues Versicherungskennzeichen bemühen müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.