POL-FL: A7/Schuby: Auf Streifenwagen aufgefahren – Beamte verletzt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
A7/Schuby (ots) – Am Sonntagabend (17.12.17) kam es gegen 23:45 Uhr zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Polizeibeamte des Autobahnreviers Schuby leicht verletzt wurden. Der Streifenwagen fuhr auf der A7 in Richtung Norden. Kurz vor der Ausfahrt Schuby näherte sich von hinten ein Pkw, der unerwartet auf den Streifenwagen auffuhr. Beide Fahrzeuge konnten jedoch ohne weitere Zwischenfälle auf den Standstreifen gelenkt werden.

Ersten Ermittlungen zufolge war der 32-jährige Fahrer eines spanischen Pkw während der Fahrt eingeschlafen. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv, so dass dem Mann eine Blutprobe entnommen wurde, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Er wurde bei dem Unfall, genau wie sein 53-jähriger Mittfahrer, nicht verletzt.

Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Bundespolizisten wecken gesuchten polnischen "Schwarzfahrer" im Bahnhof - Haft

Flensburg (ots) – Gestern Vormittag wurden Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Flensburg auf einen Mann aufmerksam, der liegend im Warteraum auf dem Bahnsteig lag. Sie weckten den Mann und überprüften seine Personalien.  Es stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte den 34-jährigen Polen wegen “Schwarzfahren” […]