HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft, FH und Uni findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Wirtschaft.

Neuer Vizepräsident an der FH Flensburg gewählt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Der Senat der Fachhochschule Flensburg hat am Nachmittag auf Vorschlag des Präsidenten in geheimer Wahl den Wirtschaftswissenschaftler Dr. Klaus Baron von Stackelberg zum neuen Vize-präsidenten der Fachhochschule Flensburg gewählt. Die Berufung des Kandidaten erfolgte einstimmig. Seine Amtszeit beträgt drei Jahre und beginnt zum 01.12.2012.

Dr. Klaus von Stackelberg tritt die Nachfolge von Dr. Heike Bille an, die künftig als Präsidiumsbeauftragte für Wissens-und Technologietransfer in der Hochschulleitung bleiben wird. FH – Präsident Prof. Dr. Herbert Zick-feld gratulierte dem neuen Vizepräsidenten zur Wahl. „Mit der Wahl von Dr. von Stackelberg als neunen Vize-präsidenten zeigen wir einemal mehr, dass Studium und Lehre noch stärker als bisher im Mittelpunkt unserer Hochschule stehen“.

Geboren 1958 in Hamburg ist Klaus von Stackelberg aufgewachsen unter anderem in Hamburg, Frankfurt und im Landkreis Lüchow-Dannenberg. Sein Abitur machte er 1977 am Gymnasium in Lüchow, anschließend ab-solvierte er den Grundwehrdienst zunächst in Stade, dann in Lüneburg.

In der Zeit von 1978 bis 1984 studierte Klaus von Stackelberg Ökonomie an der Universität in Hannover; dort spezialisierte er sich in den Bereichen Außenwirtschaft, Wirtschaftsgeographie und Marketing. Nach Studien-abschluss bewarb er sich erfolgreich am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (damals noch in West-Berlin ansässig) für einen 9-monatigen Postgraduierten-Lehrgang, innerhalb dieses Lehrganges arbeitete Klaus von Stackelberg für drei Monate in einem entwicklungspolitisch geprägten Forschungsprojekt in Mali (Afrika).

Nach Abschluss dieses Lehrganges in Berlin erhielt Klaus von Stackelberg in der Zeit von 1985 bis 1988 die Gelegenheit, als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Konjunktur- und Strukturpolitik an der Universität Hannover zu arbeiten und in einem außenwirtschaftlichen Themenbereich zu promovieren; der Abschluss der Promotion erfolgte in 1990.

In der Zeit von 1988 bis 1989 war Klaus von Stackelberg als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Flensburg an der (privat betriebenen) Nordischen Universität (NU) tätig mit dem Ziel, einen regionalökonomischen Forschungsbereich aufzubauen; dieses Vorhaben zerschlug sich jedoch nach dem Wechsel der Landesregierung 1988 in Schleswig-Holstein mit der Auflösung der NU 1989.

Zum 1. September 1989 wurde Klaus von Stackelberg von der Fachhochschule Flensburg als wissenschaftlicher Mitarbeiter übernommen, dort ist er seit dem als Dozent in den Bereichen Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre tätig. Daneben gab es immer wieder die Gelegenheit zu Forschungs-und Gutachtenprojekten mit regionalökonomischem Bezug, zumeist in Zusammenarbeit mit anderen Fachkollegen.

Klaus von Stackelberg hat seit Gründung der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge an der Universität Flensburg über viele Jahre als Lehrbeauftragter im Fachgebiet Volkswirtschaftslehre die Entwicklung dieser Studienangebote begleitet.

Die Lehre stand bei Klaus von Stackelberg stets im Mittelpunkt seiner Hochschultätigkeit:

„Es macht mir sehr viel Spaß, Studierende der Wirtschaftswissenschaften wie auch unsere angehenden Wirtschaftsingenieure im Bereich Energie und Umweltmanagement mit Themen vertraut zu machen, die uns alle begleiten und mitunter auch unmittelbar beschäftige: Von der Wirtschaftstheorie, der Geld- und Finanzpolitik bis hin zur Politischen Ökonomie im Bereich der Volkswirtschaftslehre; von der Unternehmensführung, der Organisationslehre bis hin zu entsprechenden Planungs- und Steuerungskonzepten in der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre.“

Seit März 2010 ist Klaus von Stackelberg ins Präsidium der Fachhochschule berufen worden, dort leitet und koordiniert er die Aufgabenbereiche Studium und Prüfungen sowie Qualitätsmanagement. Er ist verantwortlicher Projektleiter der seit Juli 2012 für 4,5 Jahre bewilligten Vorhaben im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre.

Klaus von Stackelberg ist verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt mit seiner Familie im nordfriesischen Galmsbüll am Rande von Niebüll.

Foto v.l. : FH Kanzlerin Sabine Christiansen, stv. Senatsvorsitzender Prof. Dr. Roger Geffert, der neue Vizepräsident Dr. Klaus v. Stackelberg, FH Präsident Prof. Dr. Herbert Zickfeld u. Vizepräsident Prof. Dr. Martin v. Schilling