Lass mich in der Ostsee sterben – Ludwig van & Roast Apple im Volksbad Flensburg

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Lass mich in der Ostsee sterben – Ludwig van & Roast Apple im Volksbad Flensburg
5 (100%) 1 vote

Ludwig-van(CIS-intern) – „Lad mig dø i Østersøen” – zu Deutsch: ”Lass mich in der Ostsee sterben.“ – Das ist wahrscheinlich der tragende Satz vom neuen und zweiten Album der deutsch/dänischen Indie-Rock Band Ludwig van. Warum? Naja, es scheint fast als wäre es ein Geständnis und eine Verpflichtung für die Jungs aus Flensburg geworden ihre Heimat an den Mann zu bringen. San Franfiasco ist vielleicht ein Pseudonym für die Teil-Wahlheimat Kopenhagen geworden, die große Belt-Brücke ist vielleicht ein Pseudonym für die Golden Gate Bridge und Green Land könnte der grüne Streifen zwischen Nord- und Ostsee namens Schleswig-Holstein sein.

Der Ort der Hoffnung, zumindest für Ludwig van. San Franfiasco ist fast wie eine Reise. Gleich zu Beginn verabschieden wir uns vom Süden und lassen uns von der Meeres-strömung gen Norden treiben. Wir segeln durch den Nord-Ostsee Kanal Richtung Ostsee und finden unser neues Gold. Wir entdecken die neue Heimat wie einst Steve Zissou die Meereswelt, finden Kraft und letztendlich sehen wir, dass es hier doch genau so ist wie überall… nur eben anders… vielleicht ist es nicht der Ort den man erwartet hat. Vielleicht versucht man auch wieder loszulassen, doch um loslassen zu können musst du deinen Weg finden.

Foto: Presse Ludvig van

Ob es denn nun so zusammen passt, das wissen nur Ludwig van, oder man denkt sich halt selbst etwas aus. Die Flensburger schaffen es auf jeden Fall nach ihrem Debüt Album aus 2011 ”Home Is Where Your House Is” zu zeigen, dass sie sich die letzten Jahre nicht einfach in ihren verschieden Städten verkrochen haben, sondern das sie an sich gearbeitet haben. Es ist ein Album von Ludwig van, mit eingängigen Melodien, knackigen 80´s Keyboard Sounds und einem kratzigen Bass. Definitiv hörenswert!

12. April 2014 ab 21 Uhr
Volksbad Flensburg