HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Jugendferienwerk der Stadt Flensburg bringt Dich in die Ferien

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Jugendferienwerk der Stadt Flensburg bringt Dich in die Ferien
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – In den Sommerferien am Strand liegen, mit dem Kanu durch die Flüsse paddeln und viele andere tolle Sachen machen. Dies alles ist auch für Kinder und Jugendliche, deren Eltern nicht das große Geld verdienen, möglich.

Denn das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Flensburg vermittelt im Rahmen des Jugendferienwerkes unterschiedlichste Ferienfahrten von Jugendzentren, Vereinen, Verbänden und kirchlichen Einrichtungen, wodurch erlebnisreiche, aktive und vor allem kostengünstige Ferienangebote gewährleistet werden.

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren, deren Eltern bzw. allein erziehende Mütter und Väter Arbeitslosengeld II, lfd. Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen. Auch wenn das Familieneinkommen knapp über den Sozialhilferegelsätzen liegt oder der Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz bezogen wird, ist eine Vermittlung möglich.

Im Regelfall übernimmt das Kinder- und Jugendbüro zwei Drittel der entstehenden Fahrtkosten, wobei die Familie für ein Drittel der Kosten und das Taschengeld aufkommen muss.

Für Rückfragen zum Jugendferienwerk stehen Ihnen die Mitarbeiter der Kinder-und Jugendbüros der Stadt Flensburg unter 0461-852750 gern zur Verfügung.

P.S.: Das Fahrtenprogramm 2013 entnehmen Sie bitte der anliegenden Tabelle. Eventuell früher herausgegeben Tabellen verlieren damit ihre Gültigkeit.

Im Rahmen des Jugendferienwerkes der Stadt Flensburg haben Flensburger Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, an Ferienfreizeiten von Jugendgruppen und Jugendverbänden in den Sommerferien teilzunehmen.

Teilnehmen können Flensburger Kinder und Jugendliche, aus Familien, die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II, III oder XII bzw. Wohngeld oder Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz erhalten, oder deren regelmäßiges Nettoeinkommen die Einkommensgrenze nicht übersteigt. Die Einkommensgrenze wird auf 180 % der in Schleswig-Holstein geltenden Sozialhilferegelsätze festgesetzt (ist mit dem entsprechenden Bescheid nachzuweisen).

Ferienort Träger Alter Zeitraum Tage TN – Beitrag
Weseby/Schlei
Zeltlager“
KSV SL-FL 9 -12 Freitag, 12.07.2013 Sonntag, 28.07.2013

17 119,00
Norgaardholz Evangelische Jugend 7 – 11 Sonntag, 30.06.2013 Dienstag, 09.07.2013

10 70,00
Rantum/Sylt ADS-Grenzfriedensbund 8 – 12 Montag, 08.07.2013 Sonntag, 21.07.2013

14 98,00
Lenster Strand
Zeltlager“
Zeltlagergemeinschaft
Neumünster e. V.
8 – 14 Samstag, 22.06.2013 Samstag. 06.07.2013

17 119,00
Follonica Italien/Toscana Jugendzentrum
„Pampelmuse“
13 – 17 Mittwoch, 26.06.2013 Mittwoch, 10.07.2013

15 135,00
Nautic Almata Spanien Jugendzentrum
Alsterbogen
14 – 18 Sonntag, 23.06.2013 Sonntag, 07.07.2013

15 135,00
Lübeck
Geschichts-erlebnisraum“
LJW der AWO S.-H, Kie 9 – 13 Sonntag, 07.07.2013 Samstag, 20.07.2013

14 98,00
Dodau/EutinHeuherberge“ KJW der AWO
Stormarn e.V.
6 – 8 Sonntag. 23.06.2013 Sonntag. 30.06.2013 8 56,00

Allgemeine Informationen über Ferienfreizeiten im Rahmen des Jugendferienwerkes der Stadt Flensburg während der Zeit von
Montag, 24.06.2013 – Samstag, 03.08.2013

Stadt Flensburg

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden